Fachbeitrag | Beitrag aus „Elektrosicherheit in der Praxis“
22.07.2016

Wiederholungsprüfungen

1066_Elektrofachkraft

Grundlagen

Nachweis des ordnungsgemäßen Zustands

Zum Betreiben elektrischer Betriebsmittel/Geräte gehört die Wiederholungsprüfung, auch wiederkehrende Prüfung genannt. Mit ihr ist nachzuweisen, dass sich die Betriebsmittel/Geräte trotz der bisher beim Betreiben aufgetretenen Beanspruchungen immer noch in einem ordnungsgemäßen und sicheren Zustand befinden.

Unterschiedliche Prüfregelungen

Die Prüfung kann auf der Grundlage verschiedener Normen erfolgen:

  • Ortsveränderliche, d.h. steckbare Betriebsmittel/Geräte sind nach DIN VDE 0701-0702 zu prüfen.

  • Betriebsmittel/Geräte, die für eine feste Verbindung mit der Anlage vorgesehen und mit ihr verbunden sind, können

    gemeinsam mit dem sie versorgenden Anlagenteil nach DIN VDE 0105-100 oder nach DIN VDE 0701-0702 oder auch

    getrennt von der Anlage nach DIN VDE 0701-0702

    geprüft werden.

Entscheidung über die Prüfnorm

Nach welcher Norm zweckmäßigerweise geprüft werden soll, hat der Betreiber in Abstimmung mit der verantwortlichen Elektrofachkraft zu entscheiden. Beide Normen können für das Prüfen aller Arten der Betriebsmittel angewandt werden, unabhängig davon, ob diese als Gerät, Einrichtung oder Maschine bezeichnet werden. Im folgenden Text wird für sie alle immer die Bezeichnung „Gerät“ verwendet.

Die Vorgaben der Norm DIN VDE 0105-100 betreffen das Prüfen einer Anlage bzw. eines Anlagenteils. Wird nach dieser Norm geprüft, so kommt es zu einer globalen Aussage über den Zustand eines Anlagenteils/Stromkreises einschließlich aller …

Autoren: Dipl.-Ing. Klaus Bödeker, Stefan Euler 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektrosicherheit in der Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektrosicherheit in der Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektrosicherheit in der Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen