11.08.2017

Wartung von Windenergieanlagen

Der Beitrag erläutert die notwendigen Vorkehrungen für eine sichere Durchführung von Wartungsarbeiten an Windenergieanlagen. Dabei werden insbesondere die durchzuführenden Wartungsarbeiten diskutiert und hilfreiche Hinweise für die Elektrofachkraft (EFK) gegeben.

Safety first – Sicherheit geht vor

Sicherheitshinweise des Herstellers beachten

Vor Inspektions- und Wartungsarbeiten sind die vom Hersteller erstellten Sicherheitshinweise zu beachten. Diese sind von jeder Person zu beachten und anzuwenden, die mit Arbeiten an der Windenergieanlage beauftragt ist.

Nur autorisiertes Fachpersonal

Die Windenergieanlage muss aus Sicherheitsgründen stets von mindestens zwei Personen betreten und gewartet werden. Nur vom Hersteller und Betreiber autorisiertes, qualifiziertes Fachpersonal darf die Anlage zum Zweck der Wartung betreten und die Wartungsarbeiten durchführen.

Anlage stoppen

Vor Beginn der Arbeiten muss die Anlage gestoppt werden. Betreiber bzw. Betriebsführer sowie die zuständige Fernüberwachung müssen telefonisch vor Beginn der Wartungsarbeiten unterrichtet werden. Es ist durch Trennen des Netzwerksteckers sicherzustellen, dass die Anlage über die Fernüberwachung nicht wieder gestartet werden kann.

Dokumentation

Die Wartungsarbeiten (Datum, Mitarbeiter, Zeitraum, Zweck der Arbeit) sind in das Logbuch der Windenergieanlage einzutragen. Die durchgeführten Arbeiten sind gewissenhaft zu protokollieren.

Zugang sichern

Bei Arbeiten an der Windenergieanlage, bei denen die Mitarbeiter den …

Autor: Florian Krug

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.