04.11.2016

VDE 0100-701 Räume mit Badewannen und Duschen

Elektroinstallation nach dem Stand der Technik mit der VDE 0100-701

Im Oktober 2008 erschien die Neuausgabe der DIN VDE 0100-701. Zum ersten Mal ist es nun eine harmonisierte IEC-Norm – dadurch haben sich einige interessante Änderungen ergeben.

Schon 1931 forderte die „Vorschrift zur Errichtung von Starkstromanlagen“ (dem Vorläufer der VDE 0100) im § 31 eine besondere Behandlung von Baderäumen. Damit machte man schon früh deutlich, dass Installationen in diesen Räumen ein besonderes Gefährdungspotenzial darstellen. Im Lauf der Zeit änderten sich die prinzipiellen Anforderungen nur wenig. Erst mit dem FI-Schutzschalter und zunehmender Verwendung von Kunststoffwerkstoffen im SHK-BereichSHK ist die Abkürzung für: Sanitär Heizung Klima kam Bewegung in die Sache. Auch der Wandel vom „Bad“ zur „Wellnesszone zu Hause“ und damit verbundene höhere Technisierung musste mit bedacht werden. Letztendlich wurden durch die geänderten Anforderungen in Räumen mit Badewannen und Duschen und durch Harmonisierung eine Neuausgabe der VDE 0100-701 erforderlich.

Räume mit Badewanne oder Dusche im Sinne der neuen DIN VDE 0100-701:2008-10 sind:

  • Von Gebäuden, Fahrzeugen oder Containern umschlossene Räumeund

  • mit einer fest eingebauten Bade- oder Duscheinrichtung für Personen versehen.

Ausnahmen

Ausgenommen sind Notduschen, ebenso Badewannen und Duschen, die zur medizinischen Behandlung dienen, Saunen und Schwimmbäder.

Bei der Begriffsdefinition der Räume haben sich also keine Änderungen ergeben.

Bereiche …

Autor: Stefan Euler

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „ElektroCheck“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „ElektroCheck“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„ElektroCheck“ jetzt 30 Minuten live testen!