07.07.2017

Service und Wartung an thermischen Solaranlagen

Elektrofachkraft

Egal wie groß die thermische Solaranlage auch ist, sie sollte einmal im Jahr einen Service spendiert bekommen. Nur so ist sichergestellt, dass sie problemlos funktioniert und kostenlose Energie liefert.

Umfangreiche Wartung

Oft wird der Service in Verbindung mit der Wartung der Heizungsanlage durchgeführt. Dabei kann der Service einer thermischen Solaranlage durchaus ebenso umfangreich wie der Service einer Heizungsanlage sein.

Hier nun einige Schritte bzw. wichtige Punkte in Bezug auf Service und Wartung einer thermischen Solaranlage.

Funktions- und Sichtkontrollen im Außenbereich

Allgemeines

Sonniges Wetter

Es ist ratsam, die Funktionskontrolle nur bei sonnigem Wetter durchzuführen. Denn nur so kann festgestellt werden, ob die Solaranlage Wärme vom Sonnenkollektor in den Speicher transportiert. Die Funktionskontrolle kann auch nur dann erfolgen, wenn die Umwälzpumpe der Anlage arbeitet bzw. wenn es im Kollektor am Dach um ca. 5 °C wärmer ist als im Speicher, der sich meist im Keller befindet.

Vor- und Rücklauftemperatur

Läuft also nun die Pumpe und es wird der Wärmeträger – meist Wasser in Verbindung mit Solarfrostschutz (später dazu mehr) – durch den Kreislauf gefördert, so kann man an zwei Thermometern an der Pumpstation im Keller die Vor- und Rücklauftemperatur ablesen. Die Vorlauftemperatur sollte hier deutlich höher sein als die Rücklauftemperatur.

Praxistipp

Falls dies nicht so ist und hier nur ein geringer Temperaturunterschied (? T) feststellbar ist, könnte man …

Autor: Robert Jahrstorfer

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektrosicherheit in der Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektrosicherheit in der Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektrosicherheit in der Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!