21.07.2017

Qualitätssicherung bei der Ausbildung und Anwendung von Arbeiten unter Spannung (AuS)

1063 Arbeitsanweisungen für die Elektrofachkraft

Einführung

Die Energietechnische Gesellschaft im VDE (ETG) betreut eine Vielzahl von Themen der Energietechnik in Deutschland. Die Arbeitsschwerpunkte der einzelnen Fachbereiche erstrecken sich von der Energieversorgung über die Anwendung elektrischer Energie bis hin zu Querschnittstechnologien.

Fachausschuss 2.2 „Arbeiten unter Spannung (AuS)“.

Im Fachbereich 2 „Übertragung und Verteilung von elektrischer Energie“ arbeitet der Fachausschuss 2.2 „Arbeiten unter Spannung (AuS)“. Mit Unterstützung von Fachkollegen aus Elektroenergieversorgungsunternehmen, Industrie- und Elektrofachbetrieben, AuS-Ausbildungsstätten, Forschungseinrichtungen und der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) ist es in zunehmendem Maße gelungen, grundsätzliche Fragen bei der Einführung und Anwendung des AuS zu klären und damit ein stabiles Fundament zur Erhaltung der Sicherheit und Qualität beim AuS zu schaffen. Außerdem hat sich dieser Ausschuss zu einem Forum für die Vorstellung neuer AuS-Ausrüstungen und -Technologien vor deren Einführung entwickelt.

DGUV Regel 103-011 und VDE 0105-100

Inzwischen existiert ein umfangreiches Werk von allgemeingültigen Vorschriften, Regeln und Empfehlungen, die bei konsequenter Einhaltung sicheres AuS gewährleisten. Die Rahmenbedingungen für das Arbeiten unter Spannung werden im Wesentlichen durch die DGUV Regel 103-011 „Arbeiten unter Spannung an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln“ (BGR A3) und die VDE 0105-100 definiert. Diese Regeln …

Autor: Jörg Adamus

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.