Fachbeitrag | Beitrag aus „Elektrosicherheit in der Praxis“ 17.06.2016

Novellierung der VDE 0105-100

Wichtige Neufassung – VDE 0105-100 wurde überarbeitet

Für die Grundnorm VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 100: Allgemeine Festlegungen“ stand nach 2009 wieder eine umfangreiche Neufassung an. Zuständiges nationales Arbeitsgremium hierfür war das DKE/K 224 „Betrieb elektrischer Anlagen“. Der Normentwurf wurde im Februar 2015 veröffentlicht, die Einspruchsfrist endete drei Monate später. Im Oktober 2015 trat die Norm schließlich in Kraft.

Die VDE 0105-100 im Überblick

Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen

Die VDE 0105-100 regelt das Bedienen und Anforderungen bei anfallenden Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen aller Spannungsebenen (Klein-, Nieder- und Hochspannung). Derartige Anlagen dienen laut Norm zur

  • Erzeugung,

  • Übertragung,

  • Umwandlung,

  • Verteilung und

  • Anwendung

elektrischer Energie.

Bewertung der elektrischen Risiken

Die Norm gilt gleichermaßen für ortsfeste wie auch für ortsveränderliche Anlagen, die entweder unter Spannung stehend oder im spannungsfreien Zustand bewegt werden. Derartige Anlagen müssen grundsätzlich sicher betrieben werden können. Daher ist laut VDE 0105-100 vor jedem Bedienvorgang und jeder Arbeit an einer elektrischen Anlage eine Bewertung der elektrischen Risiken vorzunehmen. Anhand dieser Bewertung kann beurteilt werden, wie der jeweilige Bedienvorgang oder die Arbeiten auszuführen sind. Dazu gehört selbstverständlich auch eine dahingehende Beurteilung, welche Sicherheitsmaßnahmen bzw. sonstigen …

Autor: Ernst Schneider

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektrosicherheit in der Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektrosicherheit in der Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektrosicherheit in der Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!