Fachbeitrag | Beitrag aus „ElektroCheck“
18.08.2016

Lexikon zu Blitz- und Überspannungsschutz

5744_Elektrocheck

Ableitungseinrichtung

Die Ableitungseinrichtung ist Teil des äußeren Blitzschutzes. Sie ist dazu bestimmt, den Blitzstrom sicher zur Erdungsanlage abzuleiten.

Äußerer Blitzschutz

Der äußere Blitzschutz besteht aus:

  • der Fangeinrichtung

  • der Ableitungseinrichtung

  • der Erdungsanlage

Blitzschutz-Potenzialausgleich

Der Blitzschutz-Potenzialausgleich ist Teil des inneren Blitzschutzes, der die durch den Blitzstrom verursachten Potenzialunterschiede reduziert. Dies wird durch Verbindung aller leitenden Anlagenteile direkt durch Leitungen oder indirekt durch Überspannungs-Schutzgeräte (SPDs) erreicht.

Blitzschutzsystem (engl.: Lightning Protection System (LPS))

Blitzschutzsysteme (engl.: Lightning Protection System (LPS)) sollen bauliche Anlagen und ihre Inhalte vor den Auswirkungen direkter Blitzeinschläge (Brand, mechanische Zerstörung) schützen. Sie bestehen sowohl aus dem äußeren als auch dem inneren Blitzschutz.

Blitzschutzsystem, natürlicher Bestandteil

Leitender Bestandteil, der nicht eigens für den Blitzschutz eingebaut wurde, der aber zusätzlich für das Blitzschutzsystem genutzt wird und in manchen Fällen die Funktion eines oder mehrerer Teile eines Blitzschutzsystems übernehmen kann.

Erder

Teil der Erdungsanlage, der den direkten elektrischen Kontakt zur Erde herstellt und den Blitzstrom in der Erde verteilt.

Erdungsanlage

Teil des äußeren Blitzschutzes, der den Blitzstrom in die Erde leitet und dort verteilt.

Fangeinrichtung

Fangeinrichtungen haben die Aufgabe,…

Autor: Petra Raab 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „ElektroCheck“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „ElektroCheck“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„ElektroCheck“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen