Fachbeitrag | Beitrag aus „Elektrosicherheit in der Praxis“ 28.07.2016

Kabellegung nach VDE

Das Forum Netzbetrieb/Netztechnik im VDE (FNN) hat den Entwurf einer sogenannten VDE-Anwendungsregel (E VDE-AR-N 4221:2015-02) veröffentlicht, die die Mindestanforderungen an ausführende Unternehmen in der Kabellegung festschreibt. In der Anwendungsregel werden die

  • formalen,
  • personellen,
  • sachlichen und
  • optionalen

Anforderungen an die Kabellegung erstmals klar beschrieben und zusammengefasst.

Die neue Anwendungsregel ist eine sachlich notwendige Ergänzung zur E VDE-AR-N 4220:2013-08, mit der die Mindestanforderungen an Bauunternehmen im Leitungstiefbau erstmalig festgeschrieben werden. Die Einspruchsfrist der VDE-AR-N 4220 ist schon seit Längerem, die der für Elektrofachkräfte allerdings wesentlich wichtigeren Anwendungsregel VDE-AR-N 4221 am 09.03.2015 angelaufen. Mit einem Inkrafttreten beider Regeln wird in Kürze geregelt.

Elektrofachkräfte, aber auch andere zuständige Fachleute wie auf diesem Feld tätige Bauingenieure oder Elektrotechniker sollten die künftigen Anforderungen an die Kabellegung kennen – unabhängig davon, ob sie auf Kunden– oder Anbieterseite stehen – und wissen, was von Unternehmen auf diesem Feld grundsätzlich verlangt wird.

Grundsätzliches zu VDE-Anwendungsregeln

VDE-Anwendungsregeln sind laut DKE-Angaben das Ergebnis von Standardisierungsarbeiten durch DKE-Arbeitsgremien oder andere Gremien des VDE oder auch durch Übernahme veröffentlichter Arbeitsergebnisse von Institutionen außerhalb des VDE, das Festlegungen mit Empfehlungen für spezielle Anwendungsgebiete …

Autor:

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Elektrosicherheit in der Praxis“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Elektrosicherheit in der Praxis“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Elektrosicherheit in der Praxis“ jetzt 30 Minuten live testen!