18.08.2016

Erstellen einer Betriebsanweisung nach § 14 GefStoffV

Rechtliche Verpflichtung

Gesetze, Regeln und Verordnungen:

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

  • Technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS)

  • GefStoffV

  • Unfallverhütungsvorschriften (UVV)

§ 8, § 9, § 10, § 11 und § 14 GefStoffV verlangen:

  • Unterweisungen

  • Betriebsanweisungen

  • Arbeitsanweisungen

Pflichten Vorgesetzter

Vorgesetzte haben Folgendes zu erbringen:

  • Ermittlungspflicht vor Einsatz neuer Stoffe, ob diese zu den Gefahrstoffen gehören

  • Unterweisung der Mitarbeiter

  • Überprüfung der Einhaltung der Betriebsanweisung durch die Mitarbeiter

  • Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

Folgen bei Nichtbeachtung

Die Nichteinhaltung entsprechender Vorschriften ist folgenreich! So ergeben sich je nach Schaden rechtliche Konsequenzen, wie:

  • Geldbußen

  • Regress

  • Freiheitsstrafen

Erkennen von Gefahrstoffen

Siehe § 19 Abs. 2 und § 3a Chemikaliengesetz. Hier sind die entsprechenden Eigenschaften gefährlicher Stoffe aufgezählt. Unter dem Register Symbole finden Sie die Aufzählung der Eigenschaften mit den dazugehörigen Gefahrensymbolen.

R- & S-Sätze

Beide sind gemäß Gafahrstoffverordnung (GefStoffV) auf dem Etikett eines Gefahrstoffbehälters angegeben.

R-Sätzebeschreiben das Risiko, das von einem Stoff/einer Zubereitung ausgeht. Bsp: R 34 = verursacht Verätzungen

S-Sätzegeben Sicherheitsratschläge für den sicheren Umgang mit dem Stoff/der Zubereitung. Bsp: S 24 = Berührung mit der Haut vermeiden

Sicherheitsdatenblatt

Das Sicherheitsdatenblatt (§ 6 GefStoffV) enthält Informationen und …

Autor: Stefan Euler

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „ElektroCheck“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „ElektroCheck“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„ElektroCheck“ jetzt 30 Minuten live testen!