23.06.2017

Empfehlungen für die Ausbildung von Elektrofachkräften

1063 Arbeitsanweisungen für die Elektrofachkraft

Empfehlung für die Grundausbildung von Elektrofachkräften für das AuS bis 1.000 V AC bzw. 1.500 V DC

Ausbildungsziel

Die Spezialausbildung vermittelt Elektrofachkräften notwendige Kenntnisse und Fertigkeiten für das Arbeiten unter Spannung (AuS).

Ausbildungsumfang

Die Spezialausbildung umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die Praxisausbildung erfolgt nach national erprobten Arbeitstechnologien. Die aufgelisteten Positionen stellen Mindestanforderungen dar.

Voraussetzungen

Die Teilnahme an einer Spezialausbildung für AuS setzt die fachliche Qualifikation „Elektrofachkraft” gemäß § 2 Abs. 3 DGUV Vorschrift 3“ und die Erfüllung der Anforderungen nach BGR A3, Abschnitt 3.2 voraus.

Theoretische Ausbildung

Ausbildungsumfang

  • Grundlagen des Arbeitsschutzes

  • Rechtsfolgen bei Missachtung von Vorschriften

  • elektrische Gefahren, Unfallgeschehen

  • Forderungen für das AuS gemäß DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 3, DGUV Regel 103-011, DIN VDE 0105-100

  • technisch-organisatorische Voraussetzungen im Unternehmen für das AuS

  • fachliche Eignung für das AuS

  • Arbeitsanweisung, Arbeitserlaubnis zum AuS

  • sicherheitstechnische Maßnahmen für das AuS

  • Einsatz, Behandlung, Pflege und Prüfung der Werkzeuge, Ausrüstungen, Schutz- und Hilfsmittel für das AuS, einschließlich zugehöriger Normen und Vorschriften

  • Grundsätze für Vorbereitung, Durchführung und Abschluss von AuS

  • Arbeitsverfahren bei AuS

  • Restrisiko bei AuS

  • Hinweise zur Erste-Hilfe-Leistung

  • betriebliche Führungsstruktur

  • Betriebsnormen

Autor: Jörg Adamus

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.