31.07.2017

Die neue VDE 0105-100

1063 Arbeitsanweisungen für die Elektrofachkraft

Die neue VDE 105-100 ist da – das muss die Elektrofachkraft (EFK) wissen

Die Grundnorm VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 100: Allgemeine Festlegungen“ wird von vielen Praktikern auch als Gebetbuch der Elektrofachkraft bezeichnet. Nachdem eine große Revision 2009 erfolgte, stand jetzt wieder eine umfangreiche Neufassung an. Zuständiges nationales Arbeitsgremium hierfür ist bei der DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE) – wie bisher – das DKE/K 224 Betrieb elektrischer Anlagen. Der Normentwurf wurde Anfang 2015 veröffentlicht, die Einspruchsfrist endete Anfang Mai. Mittlerweile sind die zahlreichen Einsprüche auch fachgerecht behandelt worden, im Oktober 2015 trat die Neufassung schließlich in Kraft.

Grundsätzliches zur VDE 0105-100

Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen

Die VDE 0105-100 regelt das Bedienen und Anforderungen bei anfallenden Arbeiten an und in der Nähe von elektrischen Anlagen. Dabei werden elektrische Anlagen aller Spannungsebenen (Klein-, Nieder- und Hochspannung) behandelt. Derartige Anlagen dienen zur

  • Erzeugung,

  • Übertragung,

  • Umwandlung,

  • Verteilung und

  • Anwendung

elektrischer Energie. Unterschieden wird zwischen ortsfesten (beispielsweise Verteilungseinrichtungen in einer Fabrik oder einem Bürogebäude) und nur vorübergehend aufgebauten Anlagen (Baustellenverteiler) bzw. ortsveränderlichen Anlagen, die entweder unter Spannung stehend oder im spannungsfreien Zustand bewegt werden.

Autor: Ernst Schneider

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Arbeits- und Betriebsanweisungen für die Elektrofachkraft“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.