30.07.2019

E-Procurement-Anbieter Newtron dockt in B2B-Netzwerk an

Welcher Einkäufer will beim Einkauf viele Umwege machen? Keiner. Je mehr Einkäufe er in einem Laden erledigen kann, desto besser. Dieses Prinzip liegt dem Geschäftsmodell B2B-Netzwerk zugrunde. Das Unite-Netz verzeichnet auf diesem Weg mit dem E-Procurement-Anbieter Newtron einen weiteren Zugang.

Newtron, der E-Procurement-Anbieter, ist jetzt Partner des B2B-Netzwerks Unite.

Verbesserung von Geschäftsbeziehungen

Der E-Procurement-Anbieter Newtron liefert webbasierte Lösungen, die die Geschäftsbeziehungen zwischen Einkauf und Lieferanten verbessern sollen. Mit diesem Anbieter hat das B2B-Netzwerk Unite der Mercateo-Gruppe jetzt einen weiteren E-Procurement-Partner unter seine Fittiche genommen. Mit Newtron erweitert es sein Portfolio um einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und integriert ihn für Nutzer in die eigene Beschaffungslösung.

Prozessverschlankungen bei hohen Sicherheitsansprüchen

Eigenen Angaben zufolge weist Newtron 20 Jahre Prozesskompetenz auf. Seine Dienstleistungen sollen Lösungen für Prozessverschlankungen bei hohen Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen schaffen. Die Newtron GmbH betreut demnach mehr als 1.000 einkaufende Unternehmen und 80.000 Lieferanten.

Die Unite Network AG gehört zur Mercateo Gruppe. Sie betreibt ein anbieterneutrales B2B-Netzwerk unter der Domain unite.eu.

Zu dem Unternehmen gehört die Mercateo Deutschland AG. Einschließlich angegliederter Landesgesellschaften in 14 Ländern seit 2000 sieht sich das Unternehmen als größter unabhängiger B2B-Marktplatz Europas. 2018 steigerte demnach die Mercateo Gruppe ihren Umsatz auf über 280 Millionen Euro. Die Unternehmensgruppe beschäftigt europaweit mehr als 550 Mitarbeiter.

Bei der Plattform handelt sich um eine digitale Infrastruktur für Kooperationen und Transaktionen – unabhängig vom Digitalisierungsgrad – für:

  • Einkäufer
  • Dienstleister
  • Händler
  • Hersteller

Die Hersteller können laut Newtron einen Kanalkonflikt im mehrstufigen B2B-Vertrieb durch neue Formen der Zusammenarbeit lösen. Das entspräche den Erwartungen der Kunden an moderne Einkaufsprozesse und Services.

E-Procurement-Anbieter Newtron: Bündelung des Einkaufs auf einer Plattform

Für Nutzer der Beschaffungslösungen von Newtron bedeutet die Kooperation außerdem Zugang zu einem wachsenden Sortiment. Sie können das vorintegrierte Angebot auf Unite um eigene Lieferanten erweitern und damit die indirekte Beschaffung auf einer Plattform bündeln. Unite bietet außerdem ein Single-Creditor-Modell, mit dem die Anzahl der Kreditoren für Beschaffungen von unterschiedlichen Lieferanten im Netzwerk auf einen einzigen reduziert wird.

Mithilfe von Unite will Newtron einen besseren Service anbieten. Dazu gehören laut Patrick Schmiedehaus, Head of Sales und Marketing bei Newtron:

  • bessere transparente Prozesse
  • sinkende Kosten
  • höhere Marktdurchdringung durch die Anbindung weiterer Lieferanten

Die integrierten Funktionen sind für alle Newtron-Kunden in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Spanien nutzbar. Zum Kundenstamm von Newtron zählen branchenübergreifende Mittelstandskunden.

E-Procurement-Anbieter mit 20 Jahren Erfahrung

Dr. Bernd Schönwälder, Vorstandsmitglied der Unite Network AG, sagt zur neuen Kooperation:

„Newtron blickt auf 20 Jahre Erfahrung im indirekten Einkauf zurück.“

Mit Newtron als etabliertem Partner hofft er, einen Mehrwert für die jeweilige Kundschaft zu erbringen. Dazu standardisiere man die Beschaffungsprozesse international. Unite arbeitet bereits mit verschiedenen bekannten E-Procurement-Partnern zusammen. Dank diesem Netzwerk sei es Nutzern möglich, die Plattform nahtlos in vertraute Beschaffungsoberflächen einzubinden.

2bits zur Integration der SAP-Welt

Unite hat seit März 2019 mit „2bits“ eine Lösung eingebunden, um lokale und regionale Partner über ein B2B-Netzwerk zu integrieren und die Beschaffung von Randbedarfen zu vereinfachen. Die gemeinsame Partnerschaft verkündeten Benjamin Storm, Head of Partnermanagement der Unite Network AG, und Mike-Timo Rübsamen, Gründer und Geschäftsführer der 2bits GmbH, auf den 10. BME-eLösungstagen in Düsseldorf.

2bits wurde im Jahr 2001 gegründet und positionierte sich früh als Spezialist für den Einkauf auf Basis von SAP-Software. Das Unternehmen bietet mehr als 20 Jahre Erfahrung im SAP-Umfeld. Die 2bits-Produkte ermöglichen über verschiedene Schnittstellen zu Nicht-SAP-Systemen Bedarfsdeckung und Transparenz in den Prozessen für Anwender. Unternehmen sollen so Lösungen zugutekommen, die auf die Anforderungen einer SAP-Struktur abgestimmt sind und individuelle Prozesse und Anforderungen abbilden können.

Autor: Friedrich Oehlerking (Freier Journalist und Experte für Einkauf, Logistik und Transport)