25.10.2016

BMW Supplier Innovation Award

Die BMW Group hat sechs Lieferanten mit dem „BMW Supplier Innovation Award“ für besondere Innovationen und Entwicklungsleistungen ausgezeichnet, darunter eine intuitive Sprachbedienung, ein Panoramadach und eine digitale Vernetzungslösung.

Sechs BMW-Lieferanten werden mit dem Supplier Innovation Award ausgezeichnet

BMW-Preisträger

Die Preisträger des BMW Supplier Innovation Awards sind:

  • Röchling Automotive: Luftklappensteuerung BMW 7er
  • Nuance Communications: Natural Language Understanding
  • Huntsman Polyurethanes: Emissionsreduzierter Weichschaum im Sitz
  • Minth Group: Korrosionsschutz für eloxierte Glanzoberflächen
  • Webasto Roof and Components SE: Sky Lounge Panoramadach
  • Siemens: Totally Integrated Automation (TIA-Portal)

BMW betont dabei die Bedeutung der Zusammenarbeit. „Unsere Innovationskraft können wir nur durch eine enge Vernetzung mit unseren Lieferanten und Entwicklungspartnern sicherstellen und ausbauen“, sagte Klaus Draeger, Vorstand Einkauf und Lieferantennetzwerk der BMW Group bei der Preisverleihung.

In den vergangenen Jahren hat sich der Anteil der Zulieferer an der Wertschöpfung des Automobilherstellers kontinuierlich erhöht und lag 2015 bei über 70 Prozent. Das Einkaufsvolumen ist zwischen 2010 und 2015 um 38 Prozent auf 34,7 Milliarden Euro gestiegen.

Lieferanten sind Partner für Innovation

Wie wichtig die Lieferanten für BMW sind, machte Draeger an der Innovationskraft des Unternehmens fest: Diese könne nur mit solch starken Lieferanten erfolgreich sein.

Der BMW Supplier Innovation Award wurde zum vierten Mal vergeben. Hier geht es zur Seite der BMW Group mit mehr Informationen.

Innovationskraft von Lieferanten für das eigene Unternehmen nutzen

Wie schätzen Sie die Innovationskraft Ihrer Lieferanten ein? Fest steht jedenfalls, dass der Einkauf bei der Schaffung von Innovationen eine wichtige Rolle einnimmt. Er kann beurteilen, welche Lieferanten auf hohem Level arbeiten und in der Lage sind, die Entwicklung voranzutreiben.

Sollen Lieferanten gezielt entwickelt und intensiv geschult werden, um sowohl an der Neuentwicklung als auch an der Prozessoptimierung mitzuwirken, kann dies nur geschehen, wenn Geschäftsführung und Einkauf an einem Strang ziehen.

Zusammenarbeit des Einkaufs mit den Fachabteilungen

Ein anderer Baustein im Aufbau von innovationsstarken Lieferanten ist eine gute Kooperation des Einkaufs mit den jeweiligen Fachabteilungen.

Innovationsfähige Teams haben Mitglieder aus den verschiedenen Bereichen: Einkauf, Forschung und Entwicklung, Produktion und Qualitätsmanagement. Sie arbeiten gemeinsam an wichtigen Zielen wie der Standardisierung oder  Integration von Lieferanten. So wird durch fachübergreifende Zusammenarbeit Know-how gebildet.

Mehr Information

Tiefer gehende und praxisorientierte Unterstützung zu diesen Themen, der Innovation zusammen mit Lieferanten, der Lieferantenbewertung und dem Lieferantenmanagement finden Sie in Einkaufsrecht„. Testen Sie das Praxiswissen für Einkäufer jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich.

Autoren: Franz Höllriegel ,