21.05.2021

Münchner Tag der offenen Tür in diesem Jahr virtuell

Alle zwei Jahre lädt die Stadt München zu einem Tag der offenen Tür ein, der bei den Münchnerinnen und Münchnern sehr beliebt ist. Beim letzten Tag der offenen Tür in 2019 waren es rund 22.000 Interessierte, die die Stadtverwaltung in ihren zahlreichen Facetten kennen lernen wollten.

Das Münchner Rathaus

In diesem Jahr stand der Tag der offenen Tür aufgrund der Pandemie auf der Kippe. Aber die Münchner Stadtverwaltung hat sich ein cleveres digitales Konzept einfallen lassen. Die Stadt lud zu einem virtuellen Tag der offenen Tür ein. Dabei präsentiert sich die Stadtverwaltung filmisch aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. In einer Reihe von Videos wird das Rathaus mit seinen Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten vorgestellt und die Rundtour führt auch bei Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie den Bürgermeisterinnen Katrin Habenschaden und Verena Dietl vorbei.

Oberbürgermeister Dieter Reiter sieht im Tag der offenen Tür neben den Bürgersprechstunden eine schöne Gelegenheit, mit den Münchnerinnen und Münchnern ins Gespräch zu kommen. Er bedauert es, dass dieser Tag in diesem Jahr nicht so stattfinden kann wie gewohnt. Ihm war es dennoch wichtig, an der schönen Tradition festzuhalten – wenn schon nicht live, dann zumindest virtuell. Dieter Reiter verrät beim virtuellen Rundgang u.a., warum er mit dem Aufzug im Rathaus fährt und welche Bilder er fürs Büro ausgewählt hat, und zeigt seine Lieblingsgitarre.

Die filmische Rundtour durch das Rathaus macht natürlich nicht nur in den Büros des Oberbürgermeisters und der Bürgermeisterinnen Station, sie führt auch in den Großen und den Kleinen Sitzungssaal, auf den Rathausturm mit dem Glockenspiel und natürlich auf den Balkon, auf dem die Fußballer des FC Bayern München schon viele Meisterschaften gefeiert haben.

Darüber hinaus finden sich beim virtuellen Tag der offenen Tür einige weitere Themen, die in Videos präsentiert werden. So geht es zum Beispiel um die Hochhausstudie, um die Klimaschutzkampagne „München Cool City“ und um die Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher. Stadtspaziergänge mit der Stadtbaurätin zeigen moderne Quartiere wie den Prinz-Eugen-Park oder das Kreativquartier. Nicht zuletzt bietet auch das Thema Kultur Abwechslung: Ein virtueller Rundgang führt durch das Deutsche Theater, präsentiert werden zudem die Städtische Galerie im Lenbachhaus sowie Ausstellungen im NS-Dokumentationszentrum oder im Valentin-Karlstadt-Musäum.

Autor: Andrea Brill (Andrea Brill ist Pressereferentin und Fachjournalistin für Garten- und Landschaftsarchitektur.)