22.05.2020

Frühjahrsputz mit doppeltem Zweck

Der Rückzug ins Haus oder in die Wohnung bringt viele Menschen dazu, einmal gründlich aufzuräumen und sich von Gegenständen oder gar Möbeln zu befreien, die nur noch begehrten Platz wegnehmen. Denn gerade wenn die ganze Familie mehr Zeit zu Hause verbringt, ist jede unverstellte Ecke von besonderem Wert. Und plötzlich ist auch viel mehr Zeit vorhanden, um sich den Aufgaben zu widmen, die sonst im normalen Alltagsstress zu kurz kommen und gern immer wieder verschoben werden. Doch wohin mit Büchern, Kleidung, Spielzeug, CDs und DVDs? Denn oft sind die nicht mehr benötigten Dinge zum Wegwerfen viel zu schade.

Altkleidersammelcontainer Sondernutzung

Was viele nicht wissen: Eine Reihe sozialer Einrichtungen und Initiativen in großen Städten wie Hamburg, München, Frankfurt und Berlin sind nach wie vor geöffnet und auf der Suche nach Sachspenden. Eine dieser Organisationen ist der gemeinnützige Hamburger Verein Aktion Buch e.V., der gebrauchte Bücher, CDs und DVDs als Spende dankbar annimmt, in Zusammenarbeit mit Werkstätten für Menschen mit Behinderung sortiert und im Anschluss an gemeinnützige Einrichtungen weitergibt.

Gleich mehrere Ziele werden damit verfolgt: einerseits das Thema Nachhaltigkeit, da Bücher und CDs mehrmals gelesen oder gehört werden können und unnötiger Müll vermieden wird. Andererseits wird im Sinne der Inklusion Menschen mit Behinderung eine sinnvolle und anspruchsvolle Arbeit gegeben. Bedürftige oder Menschen mit wenig Einkommen profitieren von den Sachspenden, die oft noch von hohem Wert sind – wenn auch nicht immer materiell, so doch ideell.

Eine weitere Möglichkeit besteht in einem Online-Portal, auf dem Sachenspenden zielgerichtet ihre neuen Empfänger finden: www.sachspenden-hamburg.de. Dies ist eine umfangreiche Datenbank mit Informationen, welche Sachspende gerade wo und für wen benötigt wird.

Autor: Andrea Brill (Andrea Brill ist Pressereferentin und Fachjournalistin für Garten- und Landschaftsarchitektur.)