09.11.2016

Bürgermeister auf Bestellung

Jüngst gewann er einen bedeutenden Preis für Online-Kommunikation, und sogar in den USA erntete er schon Lorbeeren: Mit seiner Internet-Kampagne #HolDenOberbürgermeister geht Eckart Würzner neue Wege in Sachen Bürgerbeteiligung. Was Gemeindechefs von ihrem Heidelber-ger Amtskollegen lernen können.

twitter Hastag

Mit einem ungewöhnlichen und kreativen Projekt sorgen die Stadt Heidelberg und ihr Stadtoberhaupt seit geraumer Zeit für Aufsehen. Unter dem Motto #HolDenOberbürgermeister können Bürger seit Anfang 2015 jene Themen in den Blickpunkt rücken, die ihnen persönlich besonders am Herzen liegen. Mit etwas Glück schaut Gemeindechef Eckart Würzner sogar persönlich beim eigenen Wunschprojekt vorbei. Das Prinzip ist denkbar einfach: Auf der gleichnamigen Website stellen die Heidelberger ihre Anliegen öffentlich vor und werben um Zuspruch der Mitbürger. Das Projekt, das nach Ablauf einer bestimmten Frist am meisten Stimmen erhält, kommt auf den Terminkalender des Oberbürgermeisters.

Weltweites Interesse

Die Bandbreite der Themen, die die Gemeinde am Neckar beschäftigen, ist groß. Ob Bienensterben, Integration oder Kita-Ausbau: Jede beliebige Fragstellung kann adressiert und auf der Online-Plattform debattiert werden. Etliche Projekte, die die Menschen besonders bewegen, hat Eckart Würzner im Lauf der vergangenen Monate schon besucht. Der parteilose Oberbürgermeister, der 2014 zum zweiten Mal ins Amt gewählt wurde, hat mit dieser Idee einen Nerv getroffen – und zwar weit über Deutschland hinaus. Im März dieses Jahres wurde #HolDenOberbürgermeister (mit seinem eigens für englischsprachige Teilnehmer entwickelten Pendant #GetTheMayor) beim Festival „South by Southwest“ im texanischen Austin mit dem Publikumspreis in der Kategorie „Interaktive Innovation“ ausgezeichnet. Seitdem interessiert man sich sogar in Los Angeles und Sacramento für die baden-württembergische Kampagne. Im Sommer 2016 erhielten die Heidelberger außerdem den renommierten Deutschen Preis für Online-Kommunikation in der Sparte „Innovation des Jahres“. Die Auszeichnung, die alljährlich vom Fachmagazin „Pressesprecher“ verliehen wird, würdigt herausragende Leistungen aus dem Bereich der digitalen Kommunikation.

Näher am Bürger

„Die Heidelbergerinnen und Heidelberger können mir ihre Herzensangelegenheiten vorstellen und bekommen die Aufmerksamkeit der Stadtgesellschaft. Durch die Aktion haben sie die Möglichkeit, aktiv an der Weiterentwicklung der Stadt mitzuwirken“, erklärte der Oberbürgermeister zum Start der Plattform. Die hat sich am Neckar inzwischen als festes Instrument der Teilhabe etabliert. Seine Besuche auf Bestellung will Eckart Würzner auch künftig fortsetzen und den Dialog mit Menschen suchen. „Ich kann das Format meinen Amtskolleginnen und -kollegen nur empfehlen. Ich hatte immer das Ziel, mit #HolDenOberbürgermeister näher an die Bürgerschaft zu rücken und Themen aufzuspüren, die sonst nur schwer Aufmerksamkeit erhalten. Das ist gelungen“, so das Fazit des Gemeindechefs.

www.nicola-karnick.de

Autor: Nicola Karnick (Nicola Karnick ist Redenschreiberin und Autorin von "Praktische Redenbausteine für Bürgermeister".)