Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 04.08.2016

Werkfeuerwehrmann/-frau

Unter dem Begriff Werkfeuerwehrmann/-frau versteht man eine Person die im abwehrenden Brandschutz in einem Betrieb in einer Werkfeuerwehr tätig ist. Der Beruf Werkfeuerwehrmann/-frau stellt in Deutschland einen anerkannten Ausbildungsberuf dar, bei dem die Ausbildungsdauer drei Jahre beträgt. Dabei stellen Werkfeuerwehren betriebliche Feuerwehren dar, die zum Schutz gewerblicher Betriebe oder sonstiger Einrichtungen staatlich angeordnet oder anerkannt sind. Diese müssen daher auch die Ansprüche erfüllen, die an öffentliche Feuerwehren hinsichtlich Aufbau, Ausstattung und Ausbildung gestellt werden.

Ausbildungsinhalte und Tätigkeiten

Im Rahmen der Ausbildung werden Inhalte aus den fünf Prüfungsbereichen vermittelt, welche durch zwei Abschlussprüfungen geprüft werden.

Dabei handelt es sich um folgende Bereiche:

  • handwerkliches Arbeiten

  • Brandbekämpfung

  • technische Hilfeleistung und ABC-Einsatz

  • Grundlagen und Techniken der Gefahrenabwehr

  • Wirtschafts- und …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!