04.08.2016

Verwaltung

Der Begriff Verwaltung lässt sich allgemein in die betriebliche Verwaltung und die öffentliche Verwaltung unterteilen. In Betrieben versteht man unter Verwaltung die prinzipielle Unternehmensorganisation, die den Betriebsablauf abwickelt. Auch die Verwaltung der Finanzen und des Personals fallen unter anderem in den Aufgabenbereich der betrieblichen Verwaltung. Die öffentliche Verwaltung dagegen wird von verschiedenen Behörden übernommen. Man unterscheidet zwischen der öffentlichen Verwaltung auf Bundes- oder Landesebene und der auf kommunaler Ebene.

Öffentliche Verwaltung

Arbeitnehmer, die in der öffentlichen Verwaltung arbeiten, werden als Verwaltungsfachangestellte bzw. als Verwaltungsangestellte bezeichnet. Verwaltungsfachangestellte bzw. Verwaltungsangestellte finden zum Beispiel in der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung, aber auch in der Kirchenverwaltung, bei den Handwerkskammern oder den Industrie- und Handelskammern Arbeit.

Verwaltungsfachangestellter

Der Begriff Verwaltungsfachangestellter bezeichnet einen Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildungszeit beträgt im Normalfall drei Jahre und wird dual absolviert, das heißt in der Berufsschule und im Betrieb. Verwaltungsfachangestellte können ihre Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen absolvieren. Mit der Einrichtung, die Verwaltungsfachangestellte für ihre Ausbildung wählen, bestimmen sie meist zugleich ihren späteren Arbeitsplatz.

Verwaltungsangestellter

Der Ausbildungsberuf …

Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!