Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“
04.08.2016

Reetdach

Notausgang© antos777/​iStock/​Thinkstock

Reetdächer werden vorwiegend in Norddeutschland zur Bedeckung der Hausdächer verwendet. Im Gegensatz zu Dachziegeln zählt ein Reetdach zu den natürlichen Weichbedachungen. Reet ist eine besondere Art des Schilfrohrs und wächst vorwiegend in Sumpfgebieten. Einmal getrocknet kann es zur Dacheindeckung genutzt werden. Aufgrund der erhöhten Entfachungsgefahr eines Reetdachs gelten hier besondere Brandschutz- und Versicherungsbedingungen. Da die Einzigartigkeit der Reetdächer jedoch gewahrt werden soll, ist ihre Verwendung weiterhin zulässig. Allerdings müssen Reetdachhäuser von anderen Gebäuden weit genug entfernt sein, um übergreifendes Feuer zu verhindern.

Brandschutz für Reetdächer

Steigen die Temperaturen im Sommer auf über 30 °C, sind Reetdächer besonders feuergefährdet. Von der Sonne ausgetrocknet genügt schon ein kleiner Funkenschlag, um einen Brand auszulösen. In der Regel breitet sich dieser innerhalb von 30 Minuten zu einem Großbrand aus. Eine zusätzliche Gefahr bei Reetdachhäusern besteht in den herabrutschenden, brennenden Reetbündeln, die den Bewohnern des Hauses ein Entkommen erschweren können. Aus diesem Grund sollten die folgenden Punkte berücksichtigt werden:

  • Reethäuser müssen mit ausreichend Abstand zum benachbarten Gebäude errichtet werden.

  • Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern in der Nähe des Hauses sollte unterlassen werden.

  • Auch das Verbrennen von Gartenabfällen oder ein abendliches Lagerfeuer in Hausnähe sind nicht empfehlenswert.

  • Die Installation …

Autor: WEKA Fachredaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen