08.09.2016

Neue Landesbauordnung Brandenburg

Mit Datum vom 19. Mai 2016 wurde die Neufassung der Landesbauordnung Brandenburg veröffentlicht. Diese orientiert sich nun auch in Aufbau und Inhalt an der von der Bauministerkonferenz der Länder beschlossene Musterbauordnung. Damit gelten in Brandenburg im Wesentlichen die gleichen Standards wie in den angrenzenden Bundesländern. Dies betrifft u.a. die Prüfung der bautechnischen Nachweise für die Standsicherheit und den Brandschutz.

Neue Landesbauordnung Brandenburg

Die wichtigsten Neuerungen der Bauordnung Brandenburg im Überblick:

  • Einführung der Rauchwarnmelderpflicht für Aufenthaltsräume und Flure in Wohnungen, über die Rettungswege führen: Bis zum 31. Dezember 2020 müssen bestehende Wohnungen nachgerüstet werden. Verantwortlich für den Einbau ist der Eigentümer.
  • Verbesserung der Barrierefreiheit: In Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen muss mindestens ein Geschoss barrierefrei erreichbar sein.
  • Zukünftig ist die die Nutzung einer Wohnung zur Pflege und Betreuung von bis zu 6 Personen genehmigungsfrei.
  • Die Prüfung der bautechnischen Nachweise wurde in Abhängigkeit der Gebäudeklassen und Sonderbaueigenschaft dreistufig neu geregelt.
    • bei einfachen Bauvorhaben genügt die Erstellung der Nachweise durch den Entwurfsverfasser
    • in der nächsten Stufe durch qualifizierte Tragwerksplaner / qualifizierte Brandschutzplaner
    • in der dritten Stufe ist die Prüfung der Nachweise durch Prüfingenieure für Standsicherheit / Brandschutz erforderlich
  • In Brandenburg erfolgt damit, wie auch in vielen anderen Ländern, keine generelle Prüfung der Standsicherheitsnachweise bei einfachen Bauvorhaben. Bei  Gebäuden der Gebäudeklasse 4 und 5  erfolgt  weiterhin die Prüfung des Standsicherheitsnachweises nach dem Vieraugenprinzip.
  • Für planfestgestellte oder plangenehmigte Bauvorhaben wird die Geltungsdauer der Baugenehmigung, der Teilbaugenehmigung oder des Vorbescheides an die Geltungsdauer der Planfeststellung oder Plangenehmigung geknüpft.
Autor: Reimund Roß