05.03.2020

Neue DIN-Normen im Brandschutz

Folgende für den Brandschutz relevante DIN-Normen sind neu erschienen: die DIN EN 13565-1, die DIN ISO 22320, die DIN 14210, die DIN EN 15004-1, die DIN EN 12259-9 und die DIN 14664.

Aktenordner

DIN EN 13565-1

DIN EN 13565-1 Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen – Schaumlöschanlagen – Teil 1: Anforderungen und Prüfverfahren für Bauteile; Deutsche Fassung EN 13565-1: 2019

Die Anforderungen in dieser Norm beziehen sich auf die Werkstoffe, die Konstruktion und die Leistungsmerkmale von Bauteilen, die in ortsfesten Schaumlöschanlagen bei Verwendung von Schaummitteln nach EN 1568-1 bis -4 eingesetzt werden. Die behandelten Bauteile sind: Zumischeinrichtungen, Schaumdüsen, Semi-Subsurface-Schlaucheinheiten, Schaumrohre, Schwer- und Mittelschaumerzeuger, Leichtschaumerzeuger, Schaumtöpfe, Behälter und Druckbehälter. Die Prüfverfahren sind in Anhang A bis Anhang K aufgeführt.

DIN ISO 22320

DIN ISO 22320 Sicherheit und Resilienz – Gefahrenabwehr – Leitfaden für die Organisation der Gefahrenabwehr bei Schadensereignissen (ISO 22320:2018)

Dieses Dokument enthält Leitlinien für Organisationen zur Verbesserung ihres Einsatzmanagements bei sämtlichen Arten von Schadensereignissen (z.B. Unglücke, Krisen, Störungen und Katastrophen). Die zahlreichen Führungsaufgaben in der Gefahrenabwehr werden häufig von Organisationen und Behörden, sowie dem privaten Sektor gemeinsam wahrgenommen, wobei regionale Organisationen und Behörden unterschiedliche Zuständigkeitsebenen haben. Deshalb besteht die Notwendigkeit, sämtlichen Beteiligten einen Leitfaden zu geben, wie die Führung in der operativen Gefahrenabwehr zu planen und umzusetzen ist. Dieser Leitfaden kann durch alle Organisationen angewendet werden, die für die Planung oder die operative Gefahrenabwehr auf lokaler, regionaler, nationaler und möglicherweise internationaler Ebene verantwortlich sind, einschließlich derjenigen, die a) für die Vorbereitung auf Schadensereignisse verantwortlich sind oder dabei mitwirken, b) die Führung und Leitung bei der Gefahrenabwehr inne haben, c) für die Kommunikation und die Interaktion mit der Öffentlichkeit verantwortlich sind, und d) im Bereich der Gefahrenabwehr forschen.

DIN 14210

DIN 14210 Künstlich angelegte Löschwasserteiche

In dieser Norm sind Anforderungen an künstlich angelegte offene Löschwasser- Vorratsräume mit Löschwasserentnahmestelle festgelegt. Löschwasserteiche können für andere Zwecke genutzt werden, wenn die Belange der Feuerwehr nicht beeinträchtigt werden.

DIN EN 15004-1 Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen – Löschanlagen mit gasförmigen Löschmitteln – Teil 1: Planung, Installation und Instandhaltung (ISO 14520-1:2015, modifiziert); Deutsche Fassung EN 15004-1:2019

Dieses Dokument legt Anforderungen fest und gibt Empfehlungen für die Auslegung, Installation, Prüfung, Instandhaltung und Sicherheit von Löschanlagen mit gasförmigen Löschmitteln in Gebäuden, Produktionsanlagen oder anderen Bauwerken sowie die Kenndaten der unterschiedlichen Löschmittel und deren Eignung für bestimmte Brände. Diese Norm beschreibt Raumschutzanlagen für Gebäude, Anlagen und weitere besondere Anwendungen, bei denen elektrisch nicht leitende, gasförmige Feuerlöschmittel eingesetzt werden, die nach dem Einsatz keinen Rückstand hinterlassen und über die gegenwärtig ausreichend viele Angaben verfügbar sind, sodass eine Validierung ihres Verhaltens und ihrer Sicherheitskenndaten durch eine geeignete, unabhängige Institution möglich ist.

DIN EN 12259-9

DIN EN 12259-9 Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen – Bauteile für Sprinkler- und Sprüh- wasseranlagen – Teil 9: Sprühwasseralarmventile und Zubehör; Deutsche Fassung EN 12259-9:2019

Der vorliegende Teil der Normen der Reihe EN 12259 legt die Anforderungen, Prüfverfahren, die Konformitätsbewertung und Kennzeichnung von Sprühwasseralarmventilen mit Nennweiten im Bereich von DN40 bis DN250 fest, die für den Einsatz in Brandschutz-Sprühwasseranlagen vorgesehen sind. Diese europäische Norm behandelt Ventile mit Klappen und Membranventile, deckt jedoch hingegen Elastomer-Ringbalgventile nicht ab und schließt keine Regeln für die Konstruktion, den Einbau und die Instandhaltung von Brandschutz- Sprühwasseranlagen ein. Zusatz- und Befestigungsbauelemente für Sprühwasseralarmventile werden in diesem Teil von EN 12259 mit Ausnahme von automatischen Entwässerungsventilen nicht behandelt.

DIN 14664

DIN 14664 – Feuerwehr-Einsprechstelle

Diese Norm legt Anforderungen an Feuerwehr-Einsprechstellen (FES) fest und stellt Grundsätze für deren Konformitätsprüfung und Kennzeichnung auf. Feuerwehr-Einsprechstellen (FES) dienen zum Anschluss an Sprachalarm-Zentralen (SAZ) nach DIN EN 54-16. Sie ermöglichen es, bestimmte Betriebszustände der Sprachalarmanlage (SAA) in einheitlicher Erscheinungsform anzuzeigen und den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne die Mitwirkung des Betreibers der SAA eine ergonomische und einheitliche Bedienung relevanter Funktionen sowie ein Einsprechen von Live-Brandfalldurchsagen im Alarmfall und bei Funktionsprüfungen durchzuführen.

Autor: Reimund Roß