Lexikonstichwort | Beitrag aus „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 23.06.2016

Flucht- und Rettungsplan

Flucht- und Rettungspläne sind Bestandteil des betrieblich-organisatorischen Brandschutzes. Sie dienen zur Darstellung der Flucht- und Rettungswege, der Erste-Hilfe-Einrichtungen und der brandschutztechnischen Einrichtungen für die Selbsthilfe und somit zur schnellen Orientierung von Personen für den Gefahrenfall bzw. im Gefahrenfall.

Erfordernis von Flucht- und Rettungsplänen

Flucht- und Rettungspläne sind dort aufzustellen, wo es die Lage, die Ausdehnung sowie die Art und Benutzung einer Arbeitsstätte bzw. eines öffentlichen Bereichs erfordern.

Welche Begriffe sind wichtig?

Abb. 1: Muster eines Flucht- und Rettungsplans für ein Verwaltungsgebäude

Baurechtliches Erfordernis

Bei unübersichtlicher Flucht- und Rettungswegführung, einem hohen Anteil an ortsunkundigen Personen oder in Bereichen mit einer erhöhten Gefährdung ist die Erstellung und Anbringung von Flucht- und Rettungsplänen erforderlich.

Spezielle baurechtliche Erfordernisse zur Erstellung und Anbringung von Flucht- und Rettungsplänen sind über die arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen hinaus in den Bauordnungen der Länder geregelt.

Anforderungen an die Ausführung

Inhalt und Darstellung

  • Flucht- und Rettungspläne müssen farbig angelegt werden.
  • Die Erkennbarkeit der Flucht- und Rettungswege muss auch bei Ausfall der Allgemeinbeleuchtung gewährleistet sein durch die Verwendung lang nachleuchtender Materialien oder die Beleuchtung bzw. Hinterleuchtung. Für hinterleuchtete Flucht- und Rettungspläne …
Autor: WEKA Fachredaktion

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Betriebliches Brandschutzmanagement“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Betriebliches Brandschutzmanagement“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Betriebliches Brandschutzmanagement“ jetzt 30 Minuten live testen!