28.08.2017

DIN 14094-1 in neuer Fassung

Die DIN 14094-1, die Anforderungen an Notleiteranlagen konkretisiert, wurde überarbeitet. Die Neuerungen im Überblick:

Die DIN 14094-1 Feuerwehrwesen – Notleiteranlagen – Teil 1: Ortsfeste Notsteigleitern mit Rückenschutz, Haltevorrichtung, Podeste enthält Anforderungen an Notleiteranlagen aus Metall an Gebäuden, über die sich  Menschen im Gefahrenfall retten können.

Sie legt Begriffe, Maße und Sicherheitsanforderungen fest. Die Festlegungen sind auf die notwendigen Anforderungen begrenzt, weil Notleiteranlagen nur in Ausnahmefällen benutzt werden.

Unter anderem werden an die Geländer der Zustiegs- und Umstiegspodeste nicht die Anforderungen des Bauordnungsrechts gestellt, da die Geländer vor einer missbräuchlichen Benutzung (zum Beispiel spielende Kinder) durch die Fensterbrüstung hinreichend geschützt sind.

Neuerungen der DIN 14094-1

Die Normausgabe Januar 2004 von DIN 14094-1 wurde überarbeitet, um den Norminhalt an den aktuellen Stand anzupassen. Insbesondere wurden

  • Maße und Anforderungen vollständig überarbeitet und teilweise angepasst an
    • DIN 18799-1 (Ortsfeste bauliche Steigleitern mit Seitenholmen) sowie
    • DIN EN ISO 14122-4 (Ortsfeste Steigleitern für maschinelle Anlagen)
  • Notleiteranlagen ohne Rückenschutz gestrichen;
  • Rückenschutz- und Podestprüfungen überarbeitet;
  • die Verankerung überarbeitet;
  • die Kennzeichnung und die wiederkehrenden Prüfungen überarbeitet;
  • die Montage- und Betriebsanleitung vollständig neu gefasst und erweitert;
  • die Normativen Verweisungen und die Literaturhinweise aktualisiert.
Autor: Reimund Roß