News | Informieren und Recht 07.04.2015

bvfa-Publikation zum sicheren Betrieb von Brandschutzanlagen

Jeder Betreiber, der eine stationäre Feuerlöschanlage in seinem Unternehmen installiert, ist persönlich dafür verantwortlich, dass diese zuverlässig funktioniert. Welche Pflichten damit verbunden sind und wie Unternehmen dieser Aufgabe optimal nachkommen, macht der bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e. V. in der aktuellen BrandschutzKompakt Nr. 54 deutlich.

Verantwortlich für den sicheren Betrieb einer Brandschutzanlage ist der Betreiber der Anlage selbst.

Einen Sprinklerwart benennen, ein Betriebsbuch führen, regelmäßige Kontrollen tätigen und Wartungen veranlassen – das sind nur einige der Aufgaben, die beim Betrieb einer Brandschutzanlage zu erfüllen sind. Verantwortlich für den sicheren Betrieb einer Brandschutzanlage ist der Betreiber der Anlage selbst. Er hat mit Sanktionen zu rechnen, wenn ein Brand auf eine defekte Löschanlage zurückzuführen ist. Häufig mangelt es jedoch an Zeit und Ressourcen, sich dem wichtigen Thema umfassend zu widmen. Viele Unternehmen sind sich auch nicht aller Auflagen bewusst, die in ihren direkten Verantwortungsbereich fallen.

Fehler kann sich keiner leisten: Brandschutzanlagen immer betriebsbereit halten

Um aufzuzeigen, was zu beachten ist und wie die Aufgaben innerbetrieblich bestmöglich umgesetzt werden können, widmet sich die neueste BrandschutzKompakt des Bundesverbands Technischer Brandschutz e. V. ausführlich dem Themenfeld „Sicherer Betrieb von Brandschutzanlagen“. Neben der Zusammenstellung wichtiger Richtlinien, Informationsmaterialien und Checklisten beinhaltet die Publikation Erfahrungsberichte aus der Praxis. So zeigen Betreiber und Brandschutzbeauftragte auf, wie sie ihre Auflagen intern erfüllen und warum es so wichtig ist, Brandschutz im Unternehmen zu „leben“. Die aktuelle BrandschutzKompakt Nr. 54 steht allen Interessierten zum Download und als eBook kostenlos auf www.bvfa.de zur Verfügung.

 

Quelle: Bundesverband Technischer Brandschutz e. V.

Autor: WEKA MEDIA Redaktion