07.04.2016

Urlaubsgrundsätze (Urlaubsplanung)

Immer wieder gibt es in vielen Betrieben Stress, wenn es um die Planung der schönsten Tage des Jahrs geht. Üblicherweise zum Ende eines Jahrs steht wieder einmal die Urlaubsplanung für das kommende Jahr an. Das läuft oftmals nicht ganz ohne „Reibungsverluste“ ab.

Einführung zum Thema

Urlaubsplanung läuft oft nicht optimal

Manchmal will der Vorgesetzte, dass der vollständige Jahresurlaub verplant wird, obwohl man sich gerne noch eine „Reserve“ für das laufende Jahr zurückhalten möchte. Manchmal möchte man zu einem bestimmten Termin Urlaub haben, aber der Chef meint, das gehe nicht. Mitunter haben sich aber auch in größeren Betrieben von einer Abteilung zur anderen andere Gepflogenheiten bei der Urlaubsplanung entwickelt, das geht dann spätestens dann schief, wenn mal ein Mitarbeiter von der einen Abteilung in die andere versetzt wird. Auch sehr „beliebt“ ist es, wenn Arbeitgebern aus heiterem Himmel einfällt, dass sie in bestimmten Zeiten Betriebsferien einführen wollen – insbesondere, wenn das mitten im laufenden Urlaubsjahr geschieht und die Arbeitnehmer den Urlaub schon zu anderen Zeiten verplant haben.

Eine Betriebsvereinbarung kann vieles erleichtern

Hier sollte der Betriebsrat dann doch eingreifen und die allgemeinen Urlaubsgrundsätze und die Urlaubsplanung in einer Betriebsvereinbarung verbindlich regeln. Erfreulicherweise hat der Gesetzgeber den Betriebsrat dafür mit einem erzwingbaren Mitbestimmungsrecht ausgestattet, nämlich nach § 87 Abs. 1 Nr. 5 BetrVG.

Die …

Autor: Marc Hessling

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“ jetzt 30 Minuten live testen!