Lexikonstichwort | Beitrag aus „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ 06.04.2016

Social Media

Als Social Media werden alle Medien (Plattformen) verstanden, die die Nutzer über digitale Kanäle in der gegenseitigen Kommunikation und im interaktiven Austausch von Informationen unterstützen. Während früher die Informationsrecherche im Vordergrund stand, gilt jetzt für alle: Mitmachen und selbst gestalten! Öffentliche Plattformen wie Facebook, XING oder Wikipedia, aber auch firmeninterne Wissensdatenbanken, Blogs oder das Intranet erlauben die Interaktion zwischen Menschen und das kreative Gestalten in der Gemeinschaft an jedem Ort der Welt. Viele Unternehmen haben zudem das wirtschaftliche Potenzial dieser Medienform erkannt und nutzen diese zunehmend. Social-Media-Plattformen bringen viele Vorteile, bergen für Unternehmen und die Mitarbeiter aber auch Gefahren.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Während früher das Internet fast ausschließlich als Informationsmedium diente, stehen heute das Produzieren und der gegenseitige Austausch von Inhalten im Vordergrund. Die Mitmachanwendungen wie z.B. Facebook, Twitter, Wikipedia, Blogs nennt man Social Media.

  • Auch in Betrieben nehmen diese Medien immer mehr an Bedeutung zu.

  • Gesetze und Rechtsprechung hinken stark den technischen Entwicklungen hinterher. So gibt es bisher z.B. noch kein spezielles Gesetz zum Arbeitnehmerdatenschutz, das den Umgang mit Daten regelt, die der Arbeitgeber aus den sozialen Netzwerken über Arbeitnehmer oder Bewerber gewinnt.

  • Weil Spezialgesetze fehlen, behelfen sich viele Unternehmen oft mit Social …

Autor: Cecilia Hardenberg

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ jetzt 30 Minuten live testen!