Fachbeitrag | Beitrag aus „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“
05.07.2016

Jugendarbeitsschutz: So wacht der Betriebsrat über den Jugendarbeitsschutz

Business Team Achievement Success Mission Concept© Rawpixel /​ Fotolia

Die Beschäftigung von Jugendlichen als Auszubildende oder Arbeitnehmer unterliegt Beschränkungen zur Verhinderung von Gefahren, die von der Art und Dauer einer abhängigen Arbeit für die Gesundheit, die Arbeitskraft und die Entwicklung der Jugendlichen ausgehen. Die Schutzvorschriften enthält das Gesetz zum Schutze der arbeitenden Jugend (Jugendarbeitsschutzgesetz – JArbSchG). Der Arbeitgeber ist verpflichtet, einen Abdruck des Jugendarbeitsschutzgesetzes mit Anschrift der zuständigen Aufsichtsbehörden an geeigneter Stelle im Betrieb auszulegen, auszuhängen oder auf dem Wege der betriebsüblichen Informations- und Kommunikationstechnik zugänglich zu machen. Das gilt dann, wenn mindestens ein Jugendlicher im Betrieb beschäftigt ist. Als Betriebsrat haben Sie darüber zu wachen, dass den Arbeitnehmern die genannten Vorschriften durch Auslegung oder Aushang an geeigneten Stellen zugänglich gemacht werden (§ 80 Abs. 1 Nr. 1 BetrVG).

Strategietipp

Zur Prüfung des Jugendarbeitsschutzes in Ihrem Betrieb nutzen Sie die Checkliste „Jugendarbeitsschutz: Prüfungskriterien“, die Sie …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen