23.11.2016

Praktikum: Praktikanten haben Rechte

Praktikanten haben Rechte, über die sie aufgeklärt werden müssen. Denn insbesondere bei den Praktikanten, die bereits ein Studium oder eine Ausbildung abgeschlossen haben, besteht die Gefahr, dass sie während des Praktikums wie ganz „normale“ Arbeitnehmer eingesetzt werden. Deshalb ist zu prüfen,

  • ob es sich tatsächlich noch um ein Praktikum handelt oder ob der vermeintliche Praktikant Arbeitsleitungen erbringt und

  • ob es sich um ein Arbeitsverhältnis handelt.

Praxistipp

Es kommt dabei nicht darauf an, wie der Arbeitgeber den Vertrag bezeichnet. Auch wenn er ihn „Praktikumsvertrag“ nennt, kommt es darauf an, was tatsächlich gelebt wird, und das kann ein reguläres Arbeitsverhältnis sein.

Strategietipp

Viele Studenten und auch andere Praktikanten haben wenig Erfahrung mit dem Arbeitsleben und kennen ihre Rechte nicht. Deshalb sollte der Betriebsrat den Praktikanten gleich zu Beginn des Praktikums persönlich einladen, ihn auf diese Rechte hinweisen und so die Gelegenheit nutzen, ins Gespräch zu kommen. Signalisieren Sie, dass auch die Praktikanten vom Betriebsrat vertreten werden und dass der Betriebsrat auch die Ausbildungsinteressen eines Praktikanten im Blick behält.

Jeder Praktikant sollte zu Beginn und möglichst auch am Ende des Praktikums ein Gesprächsangebot vom Betriebsrat oder der Jugend– und Auszubildendenvertretung (JAV) erhalten. Es sollte z.B. ein Eingangsgespräch stattfinden, in dem die Erwartungen des Praktikanten besprochen und dokumentiert werden.

Klären Sie …

Autor: Dr. Stephanie Kaufmann-Jirsa

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Arbeitsrecht für Betriebsräte - online“ jetzt 30 Minuten live testen!