News | Personalrat
04.03.2015

Polizei: viel Personal in Italien

Das hoch verschuldete Italien hat 277.000 Polizisten. Das Land leistet sich 33.000 Beamte mehr als das größere und wirtschaftlich potentere Deutschland.

Polizei© Armin Lehnhoff /​ iStock /​ Thinkstock

Das hoch verschuldete Italien unterhält fünf große Einheiten bei der Polizei

Im Online-Dienst der Zeitung Die Welt war Anfang Februar zu lesen, dass das hoch verschuldete Italien 277.000 Polizisten hat, 8500 davon sind Waldpolizisten – damit leistet sich das Land 33.000 Beamte mehr als das größere und wirtschaftlich potentere Deutschland.

Italien unterhält fünf große Polizeieinheiten: die Polizia di Stato (Staatspolizei), die Carabinieri (Gendarmerie), die Guardia di Finanza (Finanzpolizei), die Gefängniswärter und die Forestali. Wenn man noch die Feuerwehr und die Hafenpolizei dazurechnet, kommt man sogar auf sieben. Sie bilden ein stolzes Heer: 277.000 Polizisten gab es 2012 in Italien, 33.000 mehr als im ungleich größeren Deutschland. Das kostet aber auch rund 20 Milliarden Euro im Jahr. Nach Angaben der Zeitung wendet der italienische Staat jedes Jahr insgesamt zehn Prozent der Wirtschaftsleistung für seine Bediensteten auf, in Deutschland liegt dieser Wert bei 7,5 Prozent.

Kosten ließen sich beispielsweise einsparen, wenn man die Einheiten zumindest teilweise zusammenlegen würde. Die Polizia di Stato unterhält 1850 Kommandozentralen im ganzen Land, die Carabinieri sogar 6140. Dazu kommen mindestens 20 Verwaltungen sowie die zahlreichen Regionalbüros der Finanzpolizei. 60 Prozent der Uniformierten patrouillieren nicht im Streifenwagen, sondern fallen in die Kategorie „Technik – Logistik“. Dazu gehören Assistenten, Sekretäre und Angestellte, die am Schreibtisch Dienst schieben.

Der Wirrwarr halte bis heute an, heißt es in der Zeitung. Als das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ im Januar 2012 vor der Mittelmeerinsel Giglio kenterte, wimmelte es rundherum nur so von Booten in allen möglichen Farben. Zugegen waren die Küstenwache, die Carabinieri, die Polizia di Stato und sogar die Finanzpolizei. Stattete nach dem Unglück ein Minister der Insel einen Besuch ab, dann wurde er von Sicherheitskräften in schwarzen, blauen und grauen Uniformen beschützt.

Auf 10.000 Einwohner kamen 2012 bei den nachstehenden Ländern folgende Zahl an Polizisten:

Zypern 61 Irland 29
Türkei 55 Polen 25
Spanien 53 Niederlande 24
Griechenland 49 Schweiz 22
Italien 47 Schweden 21
Portugal 44 Großbritannien 21
Österreich 33 Dänemark 19
Frankreich 31 Finnland 15
Deutschland 30

Bild: © Armin Lehnhoff / iStock / Thinkstock

Autor: Werner Plaggemeier 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen