News | Personalrat
04.03.2015

Öffentlicher Dienst steht vor Pensionierungswelle

In den nächsten zehn Jahren gehen von gegenwärtig etwa 4,6 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst rund 1,1 Millionen in den Ruhestand. Ein Berufszweig mit sehr hohem Anteil Älterer sind die Lehrer.

Pensionierung© Ljupco /​ iStock /​ Thinkstock

Jeder Vierte im öffentlichen Dienst älter als 55 Jahre

Das hat das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden auf Basis der Personalstands-Statistik und des Mikrozensus für das Jahr 2013 berechnet. Der Anteil dieser Altersgruppe liegt für alle Erwerbstätigen in Deutschland bei rund 19 Prozent. Bei Angestellten, Beamten, Richtern oder Berufssoldaten im Staatsdienst sind es 24 Prozent.
Hauptursache für den überdurchschnittlich hohen Anteil älterer Beschäftigter im öffentlichen Dienst sind zahlreiche Einstellungen in den 1970er-Jahren sowie später folgende Stellenreduzierungen, erklärte ein Mitarbeiter des Bundesinstituts.
Die Folge: In den nächsten zehn Jahren gehen von gegenwärtig etwa 4,6 Millionen Beschäftigten rund 1,1 Millionen in den Ruhestand. Ein Berufszweig mit sehr hohem Anteil Älterer sind die Lehrer: Bei allgemeinbildenden und beruflichen Schulen sind 32 Prozent über 55 Jahre alt.

Bild: © Ljupco / iStock / Thinkstock

Autor: Werner Plaggemeier (Werner Plaggemeier ist Herausgeber der Werke "Personalratspraxis" und "Personelle Einzelmaßnahmen".)

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen