Lexikonstichwort | Beitrag aus „Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“ 04.08.2016

Mitarbeiterbefragung

In der Regel kennt niemand das Unternehmen und seine Dienstleistungen und Produkte so gut wie die Arbeitnehmer. Der Unternehmer sollte sich diesen reichen Erfahrungsschatz zunutze machen und Mitarbeiterbefragungen zur Aufdeckung von Schwachstellen im Betrieb durchführen. So können interne Prozesse optimiert und das Betriebsergebnis verbessert werden.

Einführung zum Thema

Mitarbeiterbefragung zur Aufdeckung von Schwachstellen im Betrieb

Definition der Mitarbeiterbefragung

Die Methoden der Mitarbeiterbefragung sind der Fragebogen, das Interview und das Gruppengespräch. Sowohl Interview als auch Gruppengespräch können nicht anonym durchgeführt werden. Um ein möglichst realistisches Bild zu bekommen, sollten Fragebogen genutzt werden, da so die Antworten anonymisiert erhoben werden können und die Mitarbeiter wahrheitsgemäß antworten werden.

Es sollten nicht nur Antworten mit „ja“ oder „nein“ vorgesehen sein, sondern auch eine Bewertungsskala von „sehr gut“ über mittlere Stufen bis hin zu „sehr schlecht“. Nur so erhält man ein differenzierteres Bild von der Meinung der Mitarbeiter.

Ziel der Mitarbeiterbefragung

Ziel der Mitarbeiterbefragung sollte die Optimierung des Unternehmenserfolgs sein. Die Ideen, die Motivation und die Arbeitskraft der Mitarbeiter können der Erhöhung der Produktivität dienen. Da der Mitarbeiter seinen gesamten Arbeitstag an seinem Arbeitsplatz verbringt, kennt niemand diesen Bereich so gut wie er. Sein Erfahrungswissen und das betriebliche Wissen können …

Autor: Maria Lück

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Kommentierte Betriebsvereinbarungen - online“ jetzt 30 Minuten live testen!