News | Geschäftsführung Betriebsrat
02.11.2015

Gericht soll Wahlvorstand für Alnatura bestimmen

Grün essen, schwarz leiten. Bei Bio-Kette Alnatura offenbar kein Widerspruch. Gegen die Geschäftsleitung eines Ladens in Bremen werden jetzt Vorwürfe erhoben. Sie soll Betriebsratswahlen hintertrieben haben. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di will einen Wahlvorstand vom Gericht einsetzen lassen.

Betriebsratswahl© Mathias Richter /​ fotolia.com

Alnatura – ein grüner Supermarkt?

Geschäftsführung Betriebsrat. Alnatura – ein anderer Supermarkt? Einer, der fair gehandelten Kaffee und Bio-Produkte verkauft? Einer, der nicht ausschließlich kommerziell ausgerichtet ist? Das hätte die Unternehmensleitung wohl gerne. Doch intern ist Alnatura anders, berichtet „Radio Bremen“ und beruft sich dabei auf eine Mitarbeiterin der Biokostkette.

Wahl eines Betriebsrats hintertrieben?

In einer Bremer Filiale der Kette sei die Wahl eines Betriebsrats offenbar hintertrieben worden – von der Filialleitung. Die Filialleitung halte nicht viel von der Gründung eines Betriebsrats, habe Kai Wargalla berichtet. Sie sei Mitarbeiterin in dem Bio-Laden und politisch bei den Grünen aktiv.

Wie viel hält Filialleitung von einer Betriebsratswahl?

Sie behauptet, das sei schon vor der terminierten Wahl für einen Wahlvorstand für die Betriebsratswahl in Mitarbeitergesprächen erwähnt worden. „Die Wahl wurde durch taktische Spielchen verhindert“, zitiert der Sender Wargalla.

Zu viele Kandidaten?

Danach hatte die Filialleitung unmittelbar vor der Wahl zum Vorstand noch drei weitere Kandidaten aufgestellt. Das habe dazu geführt, dass kein Wahlvorstand gewählt wurde. Keiner der Kandidaten habe die einfache Mehrheit erhalten. Das wäre die gesetzliche Voraussetzung, gewählt zu werden.

Arbeitsgericht soll’s richten

In den Streit hat sich dem Bericht zufolge die Vereinte Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) eingeschaltet. Sie habe mitgeteilt, nun vom Arbeitsgericht einen Wahlvorstand einsetzen lassen zu wollen. „Wenn ein Betriebsrat gewählt werden soll, kann das anschließend stattfinden“, zitiert „Radio Bremen“ Alnatura-Pressesprecherin Stefanie Neumann. Es ist ihr zufolge bisher nur kein Wahlvorstand gewählt worden.

Betriebsrat – bei Alnatura Mangelware

Von den 98 Filialen des Unternehmens gibt es laut den Angaben nur in einer Filiale in Freiburg einen Betriebsrat. Wenn in Bremen nun eine zweite Filiale einen Betriebsrat wählen sollte, könnte ein Gesamtbetriebsrat gegründet werden. Nach Aussage Wargallas hat Alnatura daran aber offenbar kein Interesse.

Unternehmensleitung: Bedauern für Bremer Mitarbeiter

Der Sender richtete dazu eine schriftliche Anfrage an Neumann. Sie habe darauf geantwortet: „Interessensvertretungen bilden sich dann, wenn das Gefühl überwiegt, dass die Interessen der Mitarbeiter nicht ausreichend berücksichtigt werden. Dass dies jetzt in Bremen nach Auffassung einiger Mitarbeiter der Fall ist, bedauern wir sehr.“

Autor: Friedrich Oehlerking 

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen