26.07.2018

Erreichbarkeit: Sechs von zehn Berufstätigen sind im Urlaub erreichbar

Die meisten Berufstätigen (64 Prozent) sind auch im Sommerurlaub für den Chef, die Kollegen und Kunden erreichbar. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, über die der Digitalverband Bitkom informierte.

Erreichbarkeit

Urlaub nicht ohne Nachrichten

Die meisten Berufstätigen haben auch im Sommerurlaub ein Ohr für den Chef, Kollegen und Kunden. 61 Prozent sind beruflich per E-Mail oder andere Kurznachrichten (z.B. WhatsApp), 57 Prozent immerhin noch telefonisch erreichbar. Jeder Vierte liest seine geschäftlichen Mails in der Freizeit. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Im Vergleich zum Vorjahr (67 Prozent) ist die Erreichbarkeit leicht gestiegen. Laut Bitkom hält sich die Erreichbarkeit weiter auf hohem Niveau, sei aber im Vergleich zum Vorjahr (71 Prozent) leicht zurückgegangen.

Zu jeder Zeit an jedem Ort

Digitale Technologien ermöglichen ein flexibles und selbstbestimmtes Arbeiten – zu jeder Zeit und an jedem Ort. Diese neuen Freiheiten stellten Führungskräfte und ihre Mitarbeiter gerade während der Urlaubszeit vor Herausforderungen. Zur Erreichbarkeit während des Urlaubs sollten individuelle Absprachen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern getroffen werden, die der jeweiligen Situation bestmöglich entsprechen. Im Mittelpunkt muss dabei die Erholung des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin stehen. Eine rechtliche Verpflichtung, auch im Urlaub ansprechbar zu sein, gibt es meist nicht.

Bitkom ist der Digitalverband Deutschlands. 1999 als Zusammenschluss einzelner Branchenverbände gegründet, vertritt er mehr als 2.600 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, unter ihnen mehr als 1.000 Mittelständler, über 400 Startups und nahezu alle Global Player.

Autor: Werner Plaggemeier (langjähriger Herausgeber der Onlinedatenbank „Personalratspraxis“)