30.01.2019

Digitalisierung kann krank machen: Sie als Betriebsrat sind gefordert

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt drastisch. Durch maschinelles Lernen und Software wird menschliche Arbeit einerseits erleichtert und andererseits ersetzt. Flexibles Arbeiten kann wiederum eine Vereinbarkeit von Erwerbsleben und Beruf verbessern. Durch die ständige Erreichbarkeit kommt es jedoch auch zunehmend zu einer Entgrenzung von Arbeit. Psychische Erkrankungen nehmen zu, andere Veränderungen im Betrieb sind zu meistern. Sie als Betriebsrat können dabei helfen. Wie? Dazu erfahren Sie mehr in zwei Veranstaltungen von CAIDAO, dem Institut für Betriebsratsberatung.

New Work in der Digitalisierung

Digitalstress setzt den Beschäftigten zu

PC, Smartphone oder elektronische Kassensysteme – Arbeitnehmer sind heute von vielen elektronischen Helferlein umgeben. Die Technik nimmt Beschäftigten Arbeit ab, doch sie schafft auch neue Belastungen. Welcher Effekt überwiegt, ist schwer zu sagen. Fest steht: Digitalstress setzt den Beschäftigten zu. Das zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie der Universität Augsburg. Henner Gimpel, Julia Lanzl, Tobias Manner-Romberg und Niclas Nüske haben dazu über 2600 Arbeitnehmer befragt.

Ergebnis: Das größte Problem ist die Unsicherheit der Beschäftigten im Umgang mit immer neuen Programmen und Geräten, gefolgt von:

  • Unzuverlässigkeit der Technik,
  • Arbeitsüberflutung durch elektronische Systeme,
  • Komplexität der Systeme.

Das Gefühl, mit der Digitalisierung allein gelassen zu sein

Beschäftigte haben das Gefühl, die Technik mit all ihren Funktionen nicht wirklich im Griff zu haben. Die fortschreitende Digitalisierung und eine drohende Rationalisierung durch Künstliche Intelligenz bedrohen über kurz oder lang den eigenen Arbeitsplatz. Arbeitszeit, Arbeitsort, New Work, Führung, Entlohnung, Datenschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz – kaum ein Problemkreis, der nicht von der digitalen Transformation berührt wäre. Die Hans-Böckler-Stiftung hat in dem „Working Paper Forschungsförderung“ im November 2018 zusammengestellt, in welchen Bereichen befragte Erwerbstätige sich mit Belastung und Beanspruchung durch Arbeit mit digitalen Technologien auseinandersetzen müssen (s. Grafik).

Felder der Digitalisierung
Wo Digitalisierung im Leben der Beschäftigten zuschlägt.
Quelle: Hans-Böckler-Stiftung

Die Digitalisierung krempelt derzeit die gesamte Arbeitswelt der Beschäftigten von Grund auf um. Sie verändert Geschäftsmodelle der Unternehmen. Das ganze erwartbare Ausmaß der Auswirkungen von Digitalisierung in Betrieb und Unternehmen ist derzeit noch nicht einmal ansatzweise abzuschätzen. Viele Veränderungen finden sogar schleichend und fast unsichtbar statt.

Was können Sie als Betriebsrat tun?

Eine ganze Menge. Sie als Betriebsrat haben hier wichtige Funktionen als Vertrauensperson in Unternehmen und Betrieb für Ihre Kolleginnen und Kollegen. Dabei sind Sie konfrontiert mit einer Fülle an Aufgaben von der Beratung bei der arbeitnehmergerechten Ausgestaltung digitaler Technik, Softwareergonomie und deren Nutzung im Arbeitseinsatz und sonstigen Lebensbereichen bis hin zur fairen Gestaltung des Wandels in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit der Betriebspartner. Die Organisation eines fairen Wandels ist ein weites Feld. Um sich darin zurecht zu finden, werden Sie als Betriebsrat selber guten Rat benötigen, am besten in Diskussion und Gedankenaustausch mit anderen Betriebsräten.

„Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und datengetriebene Geschäftsmodelle bestimmen immer mehr die Tagesordnung. Entpuppt sich die Digitalisierung als eine Art ständige, wenn nicht gar schleichende Betriebsänderung? Wir müssen reden!“ http://caidao.de/

Wir müssen also reden! Wo und wann?

Zwei Veranstaltungen von CAIDAO zur Betriebsratsarbeit in der Digitalisierung

Sie als Betriebsrat können sich Sparringpartner suchen und in den Dialog eintreten – z.B. auf zwei wichtigen Veranstaltungen, die die Betriebsratsberatung CAIDAO im März durchführt:

  • Wie sehen Solidarität und Betriebspartnerschaft im digitalen Wandel aus? Inwiefern bedarf es eines Wertedialogs im Unternehmen? Welche proaktive, gestaltende Rolle hat der Betriebsrat? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt des Betriebsratsfrühstücks „Mit Vorsprung in den Tag“ am 15.3.2019 in Frankfurt am Main, zu dem CAIDAO gemeinsam mit Consult Personaldienstleistungen GmbH aus Frankfurt lädt. Hier können Sie als Betriebsrat Informationen aus erster Hand bekommen zu Herausforderungen, die in Ihrem Unternehmen im Hinblick auf die digitale Transformation anstehen und wie Sie hier zielführend als Betriebsrat handeln können
  • Auf dem „Tag der Mitbestimmung“ am 22.03.2019 in Mainz lädt CAIDAO Personal- und Betriebsräte zum gemeinsamen Austausch zu Erfahrungen bei betrieblichen Veränderungsprozessen im digitalen Wandel. Hier können Sie als Betriebsrat gemeinsam mit Experten wie der Stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Elke Hannack, und führenden Vertretern der Politik wie Bundesministerin und CDU-Landesvorsitzende Rheinland-Pfalz Julia Klöckner kritisch hinterfragen, welche Erwartungen die Mitbestimmung an die Politik als Gestalter, Gesetzgeber und Regulator hat. Auf normativer Ebene geht es auch um die Frage nach Zielen bei einem betriebspartnerschaftlichen Wertedialog zu Verantwortung, Ethik und christlichem Menschenbild.

Ist Digitalisierung am Ende eine schleichende Betriebsänderung?

„Ja, es handelt sich bei der digitalen Transformation um eine schleichende Betriebsänderung, die Veränderungen sind zudem exponentiell und rasant“, sagt  Thomas Steins, Gründer und Geschäftsführer des CAIDAO Instituts für Betriebsratsberatung. Er berät Mitbestimmungsgremien in den Schwerpunkten Begleitung der digitalen Transformation, Strategieberatung bei Betriebsänderungen, Personalplanung und Teamentwicklung: „Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und datengetriebene Geschäftsmodelle bestimmen immer mehr die Tagesordnung in den Unternehmen. Um der Digitalisierung als ständiger, Betriebsänderung Herr zu werden, müssen  Betriebsräte zum proaktiven Gestalter werden und als Mitbestimmung frühzeitig mit dem Arbeitgeber Spielregeln für den fairen Wandel definieren und festlegen.“ Wie Sie hier als Mitbestimmung durchstarten, erfahren Sie bei den Veranstaltungen. Anmeldung und nähere Infos: thomas.steins@caidao.de.

Autor: Friedrich Oehlerking (Friedrich Oehlerking ist Journalist und Autor des Werkes Wirtschaftswissen für den Betriebsrat.)