16.11.2020

Die Einstellungspraxis in Deutschland von 2012 bis 2019

Die Entwicklung der Anzahl und der Struktur der Arbeitsverhältnisse in den Jahren von 2012 bis 2019 hat die Bundesregierung in ihrer Antwort (BT-Drucksache 19/22759) auf eine Kleine Anfrage einer Bundestagsfraktion mitgeteilt. Die Antwort liefert einen Einblick in die Erhebung und Auswertung der Daten und veranschaulicht die Einstelllungspraxis für den genannten Zeitraum.

Einstellung

Übersicht über die Entwicklung der Arbeitsverhältnisse

Aus der Antwort der Bundesregierung wird u.a. ersichtlich, wie viele Arbeitsverhältnisse in den vergangenen Jahren begonnen wurden, die unbefristete Normalarbeitsverhältnisse in Vollzeit waren, und wie viele atypisch waren. Es wird auch Auskunft gegeben über die Zahl der befristet Beschäftigten aufgrund eines sachlichen oder und ohne einen solchen Grund. Des Weiteren ist aus der Antwort die Entwicklung der Teilzeitbeschäftigung in den vergangenen acht Jahren ersichtlich.

Meldungen aus der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit

Entsprechend der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit wurden im Jahr 2019 insgesamt rund 10,27 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse in einem Normalarbeitsverhältnis begonnen, davon waren 4,18 Millionen befristet (41 Prozent). In Westdeutschland lag der Anteil der befristet Beschäftigten (40,1 Prozent) nur geringfügig niedriger als in Ostdeutschland (43,7 Prozent), wobei es auch in Westdeutschland Länder gibt, die höhere Anteile (Hamburg 47,9 Prozent, NRW 44,3) meldeten. Der Anteil der unter 25-Jährigen lag mit 51,5 Prozent deutlich höher als die Gruppen bis 54 Jahre (36,1 Prozent) und älter als 55 Jahre (36,3 Prozent).

Auf eine Kleine Frage (19/22101) der Fraktion DIE LINKE antwortet die Bundesregierung (19/22759):

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigungen an allen 2019 begonnenen Beschäftigungsverhältnissen lag bei 35 Prozent. Mindestens sechs Prozent der Neueinstellungen seien zunächst mit Sachgrund befristet erfolgt. https://www.magdeburger-news.de/?c=20201001165345

Mehr Informationen

Wer sich näher informieren will, findet in den vielen Anlagen zu den Regierungsantworten dezidierte Angaben. Im Internet können Sie hierzu folgende Seite aufrufen: Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE  – Drucksache 19/22101 –.

Autor: Werner Plaggemeier (langjähriger Herausgeber der Onlinedatenbank „Personalratspraxis“)