Lexikonstichwort | Beitrag aus „Wirtschaftliche Angelegenheiten“
23.05.2016

Betriebszweck, Änderung

© Rawpixel /​ Fotolia

In einer wettbewerbsdominierten globalisierten Wirtschafts- und Arbeitswelt unterliegen die Unternehmen einem ständigen Wandel. In vielen Betrieben sehen sich die Belegschaften mit einschneidenden betrieblichen Veränderungen konfrontiert, weil sich die Unternehmen zu globalen Netzen aus eigenen Standorten und externen Dienstleistern entwickeln. Unmittelbare Folge dieser Entwicklung sind sich ständig verändernde Arbeitsbedingungen. Dies gilt vor allem für Betriebsänderungen i.S.d. § 111 Satz 3 Nr. 4 BetrVG , also im Falle einer grundlegenden Änderung der Betriebsorganisation, des Betriebszwecks oder der Betriebsanlagen. Böse Zungen behaupten, dass nicht etwa der ständig zunehmende Konkurrenzdruck in einer globalisierten Wirtschaftswelt die Ursache für die nicht enden wollenden Veränderungsprozesse in den Unternehmen ist, sondern vielmehr clevere und einflussreiche Unternehmensberatungen durch gezielte Lobbyarbeit diese Entwicklung vorantreiben, um sich unentbehrlich zu machen. Ob dem so ist, sei dahingestellt, denn für Ihre Arbeit als Interessenvertreter im Rahmen einer Betriebsänderung ist diese Diskussion bedeutungslos.

Interessenvertretungen betreiben Schadensbegrenzung

Betriebliche Änderungen stellen die Interessenvertretungen in den betroffenen Betrieben vor immer größere Herausforderungen, weil die von den Unternehmen ergriffenen Maßnahmen nicht mehr viel mit der klassischen Betriebsänderung i.S.d. § 111 BetrVG zu tun haben, für die der Gesetzgeber ursprünglich …

Autor: Ernst Schneider

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Wirtschaftliche Angelegenheiten“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Wirtschaftliche Angelegenheiten“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Wirtschaftliche Angelegenheiten“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen