Lexikonstichwort | Beitrag aus „Mitbestimmung von A-Z“
08.04.2016

Arbeitsvertrag

Business Team Achievement Success Mission Concept© Rawpixel /​ Fotolia

Die rechtliche Grundlage für ein Arbeitsverhältnis ist der Arbeitsvertrag, der sowohl schriftlich als auch mündlich geschlossen werden kann (bei mündlichem Abschluss ist das Nachweisgesetz zu beachten, siehe im Einzelnen unter (Nachweis der Arbeitsbedingungen).Der Arbeitsvertrag regelt die Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien, also die Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Hauptpflichten aus dem Arbeitsvertrag sind die Arbeitsleistungspflicht des Arbeitnehmers und die Entgeltzahlungspflicht des Arbeitgebers. Daneben enthält der Arbeitsvertrag Regelungen über sonstige Arbeitsbedingungen wie z.B. Urlaub. Aus dem Vertrag ergeben sich außerdem eine Vielzahl von Nebenpflichten, die unter die Oberbegriffe „Treuepflicht des Arbeitnehmers“ und „Fürsorgepflicht des Arbeitgebers“ fallen.

Gegenstand des Arbeitsvertrags

Der Arbeitsvertrag ist ein privatrechtlicher, gegenseitiger Austauschvertrag zwischen einem Arbeitnehmer und einem Arbeitgeber. Gegenstand des Arbeitsvertrags ist die Leistung abhängiger Dienste durch den Arbeitnehmer unter Leitung und Weisung des Arbeitgebers einerseits und die Zahlung eines Arbeitsentgelts (Vergütung) durch den Arbeitgeber andererseits. Durch den Arbeitsvertrag wird das Rechtsverhältnis zwischen dem einzelnen Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber begründet, d.h. der Arbeitsvertrag regelt die Arbeitsbedingungen, insbesondere die Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien (Arbeitgeber und Arbeitnehmer). Der Arbeitnehmer …

Autor: WEKA Redaktion 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Mitbestimmung von A-Z“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Mitbestimmung von A-Z“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Mitbestimmung von A-Z“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen