Lexikonstichwort | Beitrag aus „Mitbestimmung von A-Z“
08.04.2016

Altersteilzeit

Business Team Achievement Success Mission Concept© Rawpixel /​ Fotolia

Trotz der inzwischen ausgelaufenen öffentlichen Förderung ist die Altersteilzeit aus den verschiedensten Gründen bei einer Mehrzahl von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Theorie und Praxis „attraktiv“.

Der folgende Beitrag erläutert, wie der Betriebsrat durch Aushandlung und Abschluss einer freiwilligen Betriebsvereinbarung mit dem Arbeitgeber auf die konkrete innerbetriebliche Gestaltung Einfluss nehmen kann.

Ferner geht es um die aktuellen Voraussetzungen zur Beantragung von Altersteilzeit, die verschiedenen Modelle der Altersteilzeit sowie konkrete Ansprüche von „Altersteilzeitlern“.

Rechtliche Voraussetzungen

Die Altersteilzeit ist im Altersteilzeitgesetz (AltTZG) geregelt.

Unter Altersteilzeit versteht man ein durch das Altersteilzeitgesetz festgeschriebenes Modell, bei dem ein älterer Arbeitnehmer (Arbeitnehmer ab dem 55. Lebensjahr) für den verbleibenden Zeitraum bis zur Altersrente (mindestens drei Jahre) seine Arbeitszeit halbiert.

Das Altersteilzeitgesetz gilt auch aktuell – nach dem 31.12.2009 – weiter; allerdings fördert die Bundesagentur für Arbeit nur noch die vor dem 01.01.2010 angefangene Altersteilzeit (wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind).

Grundlagen

Anspruchsvoraussetzungen

Ein Anspruch eines Arbeitnehmers auf Altersteilzeit ist an folgende Voraussetzungen geknüpft:

(a) Erreichen des 55. Lebensjahres

Wichtigste Voraussetzung für einen Anspruch auf Altersteilzeit ist, dass ein Arbeitnehmer mindestens das 55. Lebensjahr erfüllt hat …

Autor: Christian Kergl 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Mitbestimmung von A-Z“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Mitbestimmung von A-Z“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Mitbestimmung von A-Z“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen

Aktuelle Veranstaltungen