03.03.2017

Zufahrt/Zugang

Begriff

Als Zufahrten und Zugänge gelten die Erschließungsflächen auf den Baugrundstücken zwischen Straßenbegrenzungslinie und Gebäude. Dabei sind die Zugänge für die Erschließung der Gebäude notwendig; die Zufahrten dienen der Erschließung von Stellplätzen, Carports und Garagen.

Einfamilienhaus mit Zugang und Zufahrt

Die in den Landesbauordnungen unter der Überschrift „Zugänge und Zufahrten“ gesetzlich festgelegten Randbedingungen beziehen sich im Regelfall ausschließlich auf die der Feuerwehr dienenden Zu- und Durchgänge bzw. Zu- und Durchfahrten; auf diese wird unter dem Stichwort Feuerwehrflächen eingegangen.

Als private Erschließungsflächen haben Zufahrten und Zugänge über das betreffende Baugrundstück und/oder ein dazugehöriges Wegegrundstück teils den Charakter von Privatwegen; insofern wird auch auf das Stichwort Privatweg verwiesen.

Erfordernis

Zugänge sind immer dann erforderlich, wenn ein Gebäude nicht unmittelbar von den öffentlichen Verkehrsflächen zu betreten ist. In diesem Fall erreicht man den Eingang über einen privaten Zugang durch die Vorgartenzone oder über das sonstige Baugrundstück. Über den Zugang zum Wohngebäude kommt man auch zu den Stellplätzen für die Fahrräder.

Zugang zu einem Mehrfamilienhaus mit Abstellfläche für Fahrräder

Zufahrten sind bei Garagen und Carports (siehe Kleingarage ) nahezu immer erforderlich, da diese meist in einem gewissen Abstand von den öffentlichen Verkehrsflächen errichtet werden müssen (Mindestabstand). Auch Stellplätze …

Autoren: Kunze , Odszuck , Ulrich , Simons , Nusch , Schütze

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Bauordnung im Bild - Nordrhein-Westfalen“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Bauordnung im Bild - Nordrhein-Westfalen“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Bauordnung im Bild - Nordrhein-Westfalen“ jetzt 30 Minuten live testen!