01.12.2016

Vereinfachungen der Gebäudeaufnahme bei Nichtwohngebäuden

Für eine vereinfachte Gebäudeaufnahme bei Nichtwohngebäuden werden Angaben sowohl in der Energieeinsparverordnung (EnEV) gemacht, in den Bekanntmachungen der Regeln zur Datenaufnahme und Datenverwendung und in den Bekanntmachungen der Regeln für Energieverbrauchskennwerte und der Vergleichswerte im Nichtwohngebäudebestand, welche vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit herausgegeben wurden, sowie in der DIN V 18599 selbst. Die DIN V 18599 bildet die Berechnungsgrundlage für die energetische Bilanzierung von Nichtwohngebäuden.

Gerade im Gebäudebestand liegen oftmals keine oder nur unzureichende Datengrundlagen vor. Daher ist es sehr hilfreich, auf gewisse Vereinfachungen zurückgreifen zu können, um eine umfangreiche Gebäudeaufnahme zu vermindern.

Geometrische Vereinfachungen und Korrekturen für den Rechengang

In den Regeln der Bekanntmachung für Energieverbrauchswerte und Vergleichswerte im Nichtwohngebäudebestand wird zunächst der Anwendungsbereich dargestellt. Weiterhin beinhaltet diese:

  • Ermittlung des Energieverbrauchs

  • Ermittlung der Energieverbrauchskennwerte (Endenergie- und Primärenergieverbrauch)

  • Ermittlung der Energiebezugsfläche

  • Vergleichswerte für Nichtwohngebäude

In den Regeln zu Bekanntmachungen zur Datenaufnahme und Datenverwendung werden Vereinfachungen für das geometrische Aufmaß, Vereinfachungen zur Ermittlung der energetischen Qualität bestehender Bauteile und der Anlagentechnik sowie …

Autor: Heike Kempf

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ jetzt 30 Minuten live testen!