Fachbeitrag | Beitrag aus „Praxisleitfaden HOAI“
06.02.2016

Tragwerksplanung – Anwendungsbereich

3859 HOAI

Während die HOAI 2009 für das Leistungsbild Tragwerksplanung noch keine spezielle Vorschrift zum Anwendungsbereich enthielt, ist dieser nunmehr entsprechend der Strukturierung der Leistungsbilder der Objektplanung in § 49 HOAI geregelt. Die Vorschrift umschreibt den Anwendungsbereich von Teil 4, Abschnitt 1 HOAI.

Die Tragwerksplanung für Gebäude und zugehörige bauliche Anlagen, Ingenieurbauwerke und Traggerüste bei Ingenieurbauwerken wurde geregelt. Bei der Tragwerksplanung für nichttragende oder statisch-konstruktive Teile, wie z.B. bauliche Einbauten oder Fassaden, sonstige Baubehelfe bei Ingenieurbauwerken, z.B. Hilfsbrücken, Arbeitsbrücken sowie Baubehelfe bei Gebäuden, wurden keine Honorarregelungen vorgeschrieben. Ein Honorar für diese Leistungen kann frei vereinbart werden; ohne Vereinbarung gelten die ortsüblichen Honorare.

Statische Fachplanung

In § 49 Abs. 1 HOAI wird klargestellt, dass die Leistungen auf dem Gebiet der Tragwerksplanung die statische Fachplanung für Gebäude und Ingenieurbauwerke umfasst. Die Nachweise zur Standsicherheit (statische Berechnung) sind prüfbar auszustellen, unabhängig davon, ob diese Nachweise als Teil der Bauvorlage vorzulegen sind oder nicht. Auch dann, wenn die Unterlagen nicht „vorzulegen“ sind, müssen sie gleichwohl vorhanden sein und der Ausführung zugrunde liegen.

Nach Mandelkow ist ein ohne Unterlagen errichteter Bau ein „Schwarzbau“, da ohne diese Unterlagen die allgemein anerkannten Regeln der Technik verletzt werden.

Definition …

Autor: Dieter Enseleit 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Praxisleitfaden HOAI“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Praxisleitfaden HOAI“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Praxisleitfaden HOAI“ jetzt 30 Minuten live testen!

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen