Fachbeitrag | Beitrag aus „Das Praxishandbuch der Bauleitplanung und des Städtebaurechts“ 13.04.2016

Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt

Tiere, Pflanzen und die biologische Vielfalt sind als Schutzgut am stärksten im Bewusstsein bei der Auseinandersetzung mit der Umwelt verankert. Hintergrund ist, dass man sie täglich außerhalb der eigenen vier Wände direkt erleben kann. Außerdem hat das Naturschutzrecht eine lange Tradition im Bund und in den Ländern.

Im Rahmen der Umweltprüfung sind Erhebungen zum Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt häufig ein wichtiges Grundgerüst auch für die anderen Schutzgutbeschreibungen. Die Biotoptypenkartierung bildet neben den Lebensraumtypen für Tiere und Pflanzen auch die Dichte von Biotoptypen sowie die Biotopvernetzungselemente ab. Damit ist sie gleichzeitig auch die Grundlage zur Ermittlung der Verträglichkeit der Darstellungen des Flächennutzungsplans mit den Zielen des europaweiten Systems Natura 2000 (FFH-Verträglichkeit) und eine Hilfe bei der Artenschutzprüfung.

Ziele auf der Grundlage von Gesetzen

Die Ziele des Umweltschutzes für das Schutzgut Tiere und Pflanzen sind auf der Grundlage der relevanten Gesetze und Fachpläne zu beschreiben.

BNatSchG

Die Ziele für das Schutzgut Tiere, Pflanzen und biologische Vielfalt ergeben sich vor allem aus dem Bundesnaturschutzgesetz. Es beinhaltet Ziele und Vorgaben zum europäischen Gebietsschutz Natura 2000, zum Biotopverbund und zum Artenschutz.

Landschaftsplan

Der Landschaftsplan enthält im Grundlagenteil umfangreiches Datenmaterial, das im Umweltbericht für das Schutzgut Pflanzen und Tiere verwendet werden kann, beispielsweise …

Autor: Kunze

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Das Praxishandbuch der Bauleitplanung und des Städtebaurechts“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Das Praxishandbuch der Bauleitplanung und des Städtebaurechts“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Das Praxishandbuch der Bauleitplanung und des Städtebaurechts“ jetzt 30 Minuten live testen!