Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“
08.06.2016

Rettungswege

3745 Brandschutz

Autor: Ltd. Branddirektor Dipl.-Ing. Reimund Roß

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

***

Fl

*

SB

***

FW

***

B

***

Zweck

Die bauordnungsrechtlichen Anforderungen an Rettungswege und die unterschiedlichen Arten von Rettungswegen werden auf Grundlage der MBO 2002 umfangreich erläutert.

Anwendungsbereiche

Anwendbar für alle Gebäudetypen, insbesondere für Neubau und Nutzungsänderung.

Gesetzliche Grundlagen

Bauordnungen der Länder

Sonderbauvorschriften der Bundesländer

Brandschutztechnische Anforderungen an Rettungswege

Rettungsweg

Rettungswege sind ungehindert begehbare Gänge, Flure und Treppenanlagen, die über Ausgänge in sichere Bereiche oder unmittelbar zu ebener Erde ins Freie führen. Im Brandfall dienen Rettungswege als

  • Fluchtweg für die Selbstrettung,

  • Angriffsweg für Rettungskräfte zur Fremdrettung Betroffener,

  • Angriffsweg für Kräfte der Feuerwehr zur Durchführung wirksamer Löschmaßnahmen.

Um diese Funktionen zu erfüllen, wird an die Ausführung der Rettungswege besondere Anforderungen gestellt. Dies betrifft zum einen den Feuerwiderstand der Bauteile und zum anderen die Nichtgefährdung durch Raucheintritt. Diese Forderungen spiegeln sich in § 14 Musterbauordnung wider:

Bauliche Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der Entstehung eines Brands und der Ausbreitung von Feuer und Rauch (Brandausbreitung) vorgebeugt …

Autor: Reimund Roß 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Brandschutz im Bild“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen