01.06.2016

Reizthema Rauchen – so gehen Sie möglichen Mietminderungen aus dem Weg

In den öffentlichen Räumen ist das Rauchen rechtlich verboten oder sozial geächtet. Obgleich der Bundesgerichtshof die Raucherfreuden bislang nicht grundsätzlich missbilligt hat, könnte in naher Zukunft auch in der Wohnungsnutzung ein Umdenkungsprozess einsetzen.

Mietminderung bei Rauchen möglich?

Diesem Wandel sollten die Mietvertragsparteien schon jetzt entsprechen und eine individuelle Ansprache treffen. Der Vermieter kann sich z. B. bereits bei der Mieterselbstauskunft das Nichtrauchen bestätigen lassen. So können ggf. mögliche berechtigte Mietminderungen von Mitmietern dem rauchenden Verursacher in Rechnung gestellt werden.

Autor: Manfred Leyendecker