01.12.2016

Raumlufttechnik

Die Raumlufttechnik (RLT) findet im Nichtwohngebäudebereich Einsatz.

Aufgabenbereich der Raumlufttechnik

Die Priorität der Raumlufttechnik liegt darin, für ein behagliches Wohlbefinden des Menschen zu sorgen. Die Anlagen, die dafür zuständig sind, werden als Komfort-RLT-Anlagen bezeichnet und finden Anwendungen im Wohnungsbau, in Bürogebäuden, im Theater, in Kaufhäusern, Krankenhäusern usw.

Je nach Verwendungszweck haben RLT-Anlagen unterschiedliche Voraussetzungen an die Raumluftqualität zu erfüllen. Die Raumluftqualität wird dabei durch eine Vielzahl von technischen Komponenten, und zwar durch die sog. raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) erreicht.

Gründe für den Einsatz von RLT-Anlagen:

  • spezifische Forderungen an Temperatur und Feuchte

  • Nutzung innen liegender Räume

  • Versammlungsräume

  • Feuchträume wie Schwimmbäder und Küchen

  • Schadstoffanfall, z.B. in Garagen, Tunneln, Industriebauten oder Laboren

  • Forderungen an Luftreinheit in OP- oder Reinräumen (Chemieindustrie)

  • hohe thermische Lasten in EDV- oder Maschinenräumen

  • Straßenlärm

  • Industrieluft oder in Stadtzentren

  • Vermeidung von Hitze, Kälte und Schwüle

  • Energieeinsparung

Klassifizierung der RLT-Anlagen

RLT-Anlagen sind dabei ein Unterbegriff der Lufttechnik. Unterschieden werden Anlagen mit Lüftungsfunktion (wenn Außenluft gefördert wird) oder ohne Lüftungsfunktion (wenn reine Umluft gefördert wird).

Bild 1: Klassifizierung der Lufttechnik

Weitere Unterscheidungsmerkmale von RLT-Anlagen sind zum anderen Anzahl und …

Autor: Heike Kempf

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ jetzt 30 Minuten live testen!