01.12.2016

Radiatorenheizkörper

Radiatorenheizkörper sind eine Alternative zu Konvektionsheizkörpern und unterscheiden sich nicht nur in Form und Bauweise, sondern auch durch einen höheren Strahlungsanteil der Wärmeübertragung.

Der klassische Handtuchheizkörper

In vielen Badezimmern oder Duschbädern ist ein „Handtuchheizkörper“ anzutreffen, der in der Regel stets – wenn auch in sehr unterschiedlichen Bauformen – ein Röhrenradiator ist.

Bild 1: Röhrenradiator in einem Badezimmer (Quelle: Forum Wohnenergie)

Obgleich sich in Badezimmern und Duschbädern die Fußbodenheizung schon lange durchgesetzt hat, wird diese seit jeher durch einen Handtuchheizkörper ergänzt. Dies bedeutet nicht nur die Möglichkeit, ein Handtuch zu trocknen oder vorzuwärmen, sondern ergab sich vielmehr aus der Notwendigkeit heraus, dass die über die Fußbodenheizung übertragene Wärmemenge an den Raum aufgrund der begrenzten, relativ kleinen Bodenfläche einerseits und den erhöhten Raumlufttemperaturbedarf (24 °C) andererseits oft nicht gerecht wurde und einer Verstärkung bedarf. Die Funktion der Handtuchwärmung ist natürlich ein angenehmer Nebeneffekt.

Bild 2: Moderner Handtuchheizkörper in einem Duschbad (Quelle: Forum Wohnenergie)

Aufgrund der unterschiedlichen Bauarten hinsichtlich Anzahl und Form der Wärmeübertragung muss die Leistungsermittlung stets gemäß den entsprechenden Herstellerunterlagen erfolgen.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper mit einer Fußbodentemperierung zu kombinieren. Dabei gilt es jedoch zu unterscheiden,…

Autor: Frank Hartmann

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Energieeffizientes Planen und Bauen nach EnEV 2016“ jetzt 30 Minuten live testen!