08.06.2016

Natürliche Rauchabzugsanlagen

Autor: Ltd. Branddirektor Dipl.-Ing. Frieder Kircher

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

*

Fl

**

SB

***

FW

**

B

**

Zweck

Natürliche Rauchabzugsanlagen sorgen für eine wirksame Rauchableitung, wo eine direkte Rauchaustrittsmöglichkeit aus dem Brandraum ins Freie möglich ist. Nachfolgender Beitrag beschreibt die Grundfunktion der Anlagen, die Begriffe und die Klassifizierung.

Anwendungsbereiche

Eingeschossige Hallen oder oberste Geschosse von mehrgeschossigen Gebäuden, bei denen ein natürlicher Rauchabzug gefordert ist.

Gesetzliche Grundlagen

DIN EN 12101-2

DIN 18232-2

DIN 18232-2

Begriff

Als natürliche Rauchabzugsanlagen werden Geräte bezeichnet, die dazu dienen, über Öffnungen in Decken, Dächern und Wänden im Brandfall den Abzug von Rauch zu gewährleisten (natürlicher Rauchabzug). Die Anforderungen an diese Anlagen werden im Rahmen der Harmonisierung der Märkte durch die DIN EN 12101-2 geregelt.

Bestandteile

Eine natürliche Rauchabzugsanlage kann sowohl elektrisch als auch pneumatisch angetrieben werden. Sie besteht aus folgenden Teilen:

  • Steuereinrichtung

  • manuelle Auslöseeinheit

  • Steuerleitungen

  • Zuluftöffnung

  • natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG)

  • Branderkennungseinrichtung

  • bei Bedarf Rauchschürze

  • Wind- und Regensensor

Bild 1: Bestandteile einer Rauchabzugsanlage(Quelle: FLVR)

Legende:1 pneumatische Steuereinrichtung mit …

Autor: Frieder Kircher

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Brandschutz im Bild“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Brandschutz im Bild“ jetzt 30 Minuten live testen!