24.04.2017

Ihre Mängelanzeige hemmt nicht immer die Verjährung

Ausschlaggebend für die Verjährung von Mängeln ist die rechtliche Vertragsbasis. Praxistipp: Prüfen Sie als Planer immer Ihre Vertragsgrundlage!

Baumängel VOB

Bei einem VOB/B-Vertrag kann allein die Anzeige eines Mangels genügen, um für diesen die Gewährleistungsfrist zu hemmen bzw. zu unterbrechen. Darin liegt ein entscheidender Vorteil, wenn ein Mangel erst kurz vor Ablauf der Gewährleistungsfrist entdeckt wird.

Zu beachten ist allerdings, dass bei einem BGB-Bauvertrag die Mängelanzeige keinen Einfluss auf die Gewährleistungsfrist hat. Bei einem BGB-Vertrag lässt sich die Gewährleistung nur durch Verhandlungen, ein Anerkenntnis des Auftragnehmers oder gerichtliche Maßnahmen hemmen bzw. unterbrechen.

Autor: WEKA Redaktion
VOB