Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“
08.06.2016

Installationsschächte und -kanäle

3745 Brandschutz

Autoren: Dipl.-Ing. Gerhard Lorbeer, Dipl.-Ing. Matthias Merl

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

**

Fl

***

SB

***

FW

*

B

***

Zweck

Der Beitrag erläutert die Anwendung von Installationsschächten und -kanälen sowie anhand von Beispielen weitergehender Anforderungen, die sich durch die Funktion von Anlagen ergeben.Die bauaufsichtlichen Zusammenhänge werden durch Darstellungen auf die wesentlichen Aussagen für die Planung und Ausführung reduziert. Ergänzende Details und bauaufsichtliche Hinweise sind im Beitrag zur MLAR sowie im Beitrag zu den elektrischen Leitungsanlagen zu finden.

Anwendungsbereiche

Für alle brennbaren und nicht brennbaren Leitungsanlagen.

Gesetzliche Grundlagen

Landesbauordnungen

DIN 4109 und DIN EN 13501

Musterbauordnung – Fassung November 2002 (MBO)

Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie – Fassung November 2005 (MLAR)

Allgemeines

Die Installation von Leitungen verlangt bei Querung raumabschließender Bauteile mit Anforderungen an die Feuerwiderstandsfähigkeit eine Abschottung. Je nach Lage der Leitungen, den Anforderungen an das Leitungssystem und den baulichen Möglichkeiten kommen verschiedene Varianten oder/und Kombinationen daraus zum Einsatz:

  • offene Verlegung der Leitungen mit einzelner Abschottung in der Durchführung des raumabschließenden Bauteils

  • in massiven Wänden eingeputzt oder in Schlitzen mit ausreichender Überdeckung

Autoren: Gerhard Lorbeer, Matthias Merl 

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Sie können den vollständigen Text nachlesen, indem Sie das Produkt „Brandschutz im Bild“ bestellen und 14 Tage lang kostenlos testen.

Produkte und Veranstaltungen

Produktempfehlungen