Fachbeitrag | Beitrag aus „Brandschutz im Bild“ 08.06.2016

Entrauchungssimulation – Einführung

Autor: Dr. Volker Schneider

Schnellübersicht

Zielgruppe/Bedeutung Zur Erklärung der Symbole siehe Teil 1/2 Seite 1. Zur Erklärung der Symbole siehe Zeichenerklärung im Verzeichnis „Redaktionelles“.

A

*

Fl

**

SB

**

FW

**

B

*

Zweck

Das deutsche Baurecht gestattet Abweichungen von seinen materiellen Anforderungen, sofern eine gleichwertige Sicherheit belegt werden kann. Dabei spielt der Nachweis einer ausreichend dimensionierten raucharmen Schicht mithilfe von Entrauchungssimulationen eine wichtige Rolle.

Anwendungsbereiche

Erstellen von Brandschutzkonzepten, Dimensionierung von Entrauchungsanlagen und Bemessung brandschutztechnischer Maßnahmen, rechnerischer Nachweis der Personensicherheit, Betriebsunterbrechungsanalysen.

Gesetzliche Grundlagen

Musterbauordnung (MBO) – Fassung November 2002, zuletzt geändert im Oktober 2008

Bauordnungen und Landesbauordnungen der jeweiligen Bundesländer

Muster-Industriebaurichtlinie (M IndBauRL) – Fassung März 2000

DIN EN 1991-1-2 und DIN EN 1991-1-2/NA (Eurocode 1 und zugehöriger nationaler Anhang)

Muster-Versammlungsstättenverordnung (MVStättV) – Fassung Juni 2005

DIN 18232-2 (2007-11) und DIN 18232-5 (2012-11)

Einleitung

Bei einem Brandereignis geht die größte Gefahr für die betroffenen Personen meist von der Freisetzung und Ausbreitung des Brandrauchs aus. Während bei einem lokal begrenzten Brand in seiner Entwicklungsphase die Hitzewirkung durch Wärmestrahlung oder durch direkten Kontakt mit heißen Brandgasen zunächst nur in Brandnähe eine unmittelbare …

Autor:

Sie sehen nur einen Ausschnitt aus dem Produkt „Brandschutz im Bild“. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, „Brandschutz im Bild“ 30 Minuten lang live zu testen - sofort, ohne Registrierung und mit Zugriff auf fast alle Funktionen.

„Brandschutz im Bild“ jetzt 30 Minuten live testen!